BU für Studenten einfach erklärt

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gehört auch für Studenten zu den wichtigsten Versicherungen. Wenn du aus gesundheitlichen Gründen dein Studium pausieren oder abbrechen musst, kannst du aus der privaten BU eine monatliche Rente erhalten.
  • Statistisch gesehen wird jeder vierte Mensch berufsunfähig. Mehr als ein Drittel geht auf psychische Erkrankungen zurück – diese sind auch unter jungen Menschen verbreitet. Eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente erhalten nur die wenigsten Betroffenen.
  • Die private Berufsunfähigkeitsversicherung als Student abzuschließen, lohnt sich: Wer in jungen Jahren abschließt profitiert von günstigen Beiträgen.– und das über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg.

Du bist jung, dynamisch und hast viele Träume. Wer denkt da schon an Versicherungen? Doch es gibt einige, die du auf dem Schirm haben solltest – allen voran die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten. Denn falls du dein Studium durch eine Erkrankung oder einen Unfall unterbrechen oder gar aufgeben musst, kann plötzlich deine ganze Lebensplanung auf dem Kopf stehen. Kein Studium, kein Einkommen und keine staatliche Unterstützung – in so einem Fall springt die Swiss Life BU für Studenten ein. Sichere dir mit der BU ein selbstbestimmtes Leben und profitiere als junger, gesunder Mensch von besonders günstigen Beiträgen.

Ist eine Berufsunfähig­keitsversicherung für Studenten sinnvoll?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt Versicherten eine monatliche Rente, wenn sie ihren Beruf dauerhaft nicht mehr ausüben können. Doch ist eine BU-Versicherung auch für Studierende sinnvoll?

Absolut – denn nicht nur Berufstätige können berufsunfähig werden. Als Studentin oder Student giltst du als berufsunfähig, wenn du dein Studium voraussichtlich dauerhaft nur noch zu 50 Prozent oder weniger ausüben kannst. Ein Unfall, eine schwere Erkrankung, chronische Rückenschmerzen oder Burnout – all das können Gründe dafür sein. Je nach deinen persönlichen Umständen kann eine Berufsunfähigkeit als Studierender ein existenzielles Risiko sein.

Finanzierst du dir dein Studium mit einem Werkstudentenjob und fällst länger aus? Dann stehst du nach sechs Wochen Lohnfortzahlung ohne Einkommen da, denn du hast keinen Anspruch auf Krankengeld von der Krankenkasse. Wenn du sogar dein Studium abbrechen musst, erhältst du kein Bafög mehr. Wer in einer solchen Situation nicht z. B. durch die Eltern unterstützt wird, kann schnell in finanzielle Not geraten. 

Im schlimmsten Fall bleibst du sogar dauerhaft berufsunfähig und kannst auch später kein Einkommen erwirtschaften. Die staatliche Unterstützung – sofern du überhaupt Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente hast – reicht meistens nicht aus, um den Lebensunterhalt zu finanzieren.

Kurz: Es gibt viele Gründe, rechtzeitig die Weichen zu stellen, damit du in jeder Situation deinen weiteren Weg frei bestimmen kannst. Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten ist dein Mittel dazu.

Tipp: Lies hier genauer nach, warum eine BU-Versicherung sinnvoll ist. 

Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, damit Sie das Video anschauen können! Cookie-Einstellungen

Student  hört mit roten Kopfhörer Musik und sitzt am Boden und studiert Bücher
Student  hört mit roten Kopfhörer Musik und sitzt am Boden und studiert Bücher

BU für Studenten: Jung abschließen und Kosten sparen

Eine BU-Versicherung als Student abzuschließen, hat einen großen Vorteil: Junge, gesunde Menschen zahlen sehr niedrige Beiträge. Einmal abgeschlossen, profitierst du über die gesamte Laufzeit hinweg von diesen günstigen Konditionen deiner Berufsunfähigkeitsversicherung. Als Student ist zudem die persönliche Krankengeschichte in der Regel noch recht übersichtlich. So kannst du die Gesundheitsfragen des Versicherers wahrscheinlich schnell abhaken.

Nimmt die Versicherung deinen Antrag an, hast du eine der wichtigsten privaten Absicherungen ohne großen Aufwand günstig in der Tasche. Gut zu wissen: Solltest du doch einmal knapp bei Kasse sein und die Beiträge nicht zahlen können, kannst du für eine gewisse Zeit deine BU-Versicherung beitragsfrei stellen lassen.

Tipp

Du hast dein Studium noch nicht begonnen? Auch als Schüler oder Azubi kannst du eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

Swiss Life BU für Studenten: Tarifdetails

Die Swiss Life BU-Versicherung für Studenten ist im Ernstfall an deiner Seite: Mit der monatlichen BU-Rente kannst du deinen Alltag zumindest finanziell sorgenfrei gestalten. So bestimmst du weiterhin den Beat deines Lebens.

Deine Vorteile: 

✓ Ein Leben lang günstige Beiträge – unabhängig davon, welchen Beruf du später einmal ausübst.

✓ Studierende können je nach Studiengang eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente in Höhe von bis zu 1.500 Euro bzw. 2.000 Euro absichern.

✓ Erhöhe deinen Versicherungsschutz flexibel, ganz ohne erneute Gesundheitsprüfung. Dafür sorgt die Nachversicherungsgarantie (z. B. bei Hochzeit oder Geburt eines Kindes).

✓ Mit unserem Tarif für Studierende bieten wir dir von Anfang an vollumfänglichen Schutz, auf Wunsch auch mit einem reduzierten Beitrag während der ersten Jahre deiner Versicherung.

✓ Du bist bereits während der Studienzeit rundum geschützt und wir verzichten im Leistungsfall auf den Verweis auf einen anderen Studiengang.

✓ Mit der Swiss Life Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten bist du weltweit und rund um die Uhr abgesichert – also auch im Urlaub und in der Freizeit.

Du möchtest mit uns über eine BU sprechen?

Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

Leistungsumfang der Swiss Life BU für Studenten (Swiss Life BU4U)

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten muss die zu versichernde Person zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zwischen 15 und 30 Jahre alt sein.

Die Laufzeit der BU für Studenten muss mindestens bis zum Alter von 57 Jahren vereinbart werden (außer bei bestimmten Berufen). 

Zum vereinbarten Ablauftermin des Vertrags darf die versicherte Person maximal 67 Jahre alt sein.

Lege eine monatliche Rente nach deinem persönlichen Bedarf fest. Als Student sogar bis zu 2.000€ monatlich, abhängig vom Studiengang, möglich.

Wir verzichten im Leistungsfall auf den Verweis auf eine andere Tätigkeit.

Angebot eines vorläufigen Versicherungsschutzes, wenn z. B. die Risikoprüfung noch nicht abgeschlossen ist.

Mit der Swiss Life Berufsunfähigkeitsversicherung bist du als Student weltweit und rund um die Uhr abgesichert.
Dein Vorteil: Egal in welchem Land die Berufsunfähigkeit eintritt – du bist versichert.

Wenn du ein Studium abschließt prüfen wir, ob dein Beitrag dadurch gesenkt werden kann.

Du kannst deinen Versicherungsschutz flexibel und ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen (z. B. bei Hochzeit, Geburt eines Kindes)

Dein Vorteil: Dein erhöhter Bedarf wird unkompliziert abgedeckt.

Du kannst auf finanzielle Engpässe (z. B. Urlaubssemester, , Weiterbildung oder Elternzeit) flexibel reagieren. Wir senken deinen Beitrag auf 5 Euro monatlich für bis zu 36 Monate. Während dieser Zeit bleiben 70 Prozent der BU-Rente erhalten.

Die Versicherungs- und Leistungsdauer des Vertrages kann verlängert werden, wenn in der Deutschen Rentenversicherung oder den berufsständischen Versorgungswerken die Regelaltersgrenze erhöht wird. Die Verlängerung ist um die Dauer möglich, um die auch die Regelaltersgrenze erhöht wurde – maximal um fünf Jahre.

Solltest du bei Eintritt der Berufsunfähigkeit als Teilzeitkraft tätig sein und es wird der Berufsunfähigkeitsgrad von 50 Prozent nicht erreicht, greift die Günstigerprüfung. Hierbei wird geprüft, ob du als Teilzeitkraft deine Tätigkeit noch für drei Stunden täglich ausüben kannst bzw. könntest. Ist dies nicht der Fall, erbringen wir die vereinbarten BU-Leistungen.

Du erhaltst eine Akuthilfe in Höhe der vereinbarten monatlichen BU-Rente für eine Dauer von zwölf Monaten, wenn bei dir eine der definierten schweren Krankheiten diagnostiziert wurde (z. B. Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall). Der Leistungsanspruch endet nicht, auch wenn sich der Gesundheitszustand innerhalb dieser Zeit verbessert.

Du möchtest nach Eintritt einer Berufsunfähigkeit auf deinen eigenen Wunsch hin schneller wieder im Berufsleben stehen? Du hast dafür auf eigene Kosten eine Dienstleistung zur beruflichen Rehabilitation in Anspruch genommen? In diesem Fall übernimmt Swiss Life auf Antrag Kosten von bis zu 2.000 Euro.

Du kannst eine pauschale Umschulungshilfe in Höhe von 1.500 Euro beantragen, wenn du eine Umschulungsmaßnahme durch staatlich anerkannte Träger erfolgreich abgeschlossen hast und die Berufsunfähigkeit aufgrund neu erworbener beruflicher Kenntnisse und Fähigkeiten endet.

Optionale Leistungen der Swiss Life BU

Du erhältst nach einer Arbeitsunfähigkeit von 4 Monaten, wenn bereits für weitere 2 Monate eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorliegt, die bei Berufsunfähigkeit vereinbarte Rente für bis zu 24 Monate. Wenn du bereits 6 Monate arbeitsunfähig bist, erhältst du die Zahlungen rückwirkend.

Bist du beim Ablauf der Berufsunfähigkeitsversicherung pflegebedürftig, kannst du entsprechend der vertraglichen Bedingungen mit unserer «care»-Option eine lebenslange Rente erhalten (solange Pflegebedürftigkeit besteht).

Bei der «care»­-Option plus kannst du eine Pflegerente ab Eintritt des Pflegefalls zusätzlich zur Berufsunfähigkeitsrente erhalten.

Bei Abschluss einer Dynamik wird dein Beitrag regelmäßig angepasst, um die Höhe deines Versicherungsschutzes gegen die Inflation zu schützen. Du kannst der dynamischen Anpassung jährlich widersprechen und dein alter Beitrag bleibt wie gewohnt bestehen.

Sobald du eine Berufsunfähigkeitsrente erhältst, wird diese Rente jährlich entsprechend erhöht.

Du kannst zusätzlich eine Krankentagegeldabsicherung in Höhe von bis zu 30 Euro pro Tag abschließen.

Du kannst im Falle einer schweren Erkrankung wie z. B. Herzinfarkt oder Schlaganfall eine Kapitalleistung in Höhe der 12-, 24- oder 36-fachen garantierten Monatsrente erhalten. Diese Option kann während der Vertragslaufzeit einmal pro Erkrankung in Anspruch genommen werden.

Leistungsbeispiel für Studenten

Beispiel: so funktioniert die Swiss Life BU für Studenten
Beispiel: so funktioniert die Swiss Life BU für Studenten

Die 26-jährige Studentin Anna K. befand sich mitten in den Vorbereitungen für ihr Staatsexamen als sie die Diagnose Mamma-Karzinom erhielt. Ihr Studien-Rhythmus war schlagartig unterbrochen und sie konnte ihren Lebensunterhalt durch ihren Nebenjob nicht mehr sichern. Erst nach neun Monaten konnte sie ihr Studium fortsetzen, um ihr Staatsexamen abzuschließen, und den Nebenjob wieder aufgreifen. Mit der monatlichen Swiss Life BU-Rente konnte Anna K. den Beat ihres Lebens weiterhin selbst bestimmen.

Laptop mit BU-Beitragsrechner

Jetzt Beitrag berechnen

Sichere dir jetzt deinen Schutz bei Berufsunfähigkeit und berechne deinen individuellen Beitrag.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, damit Sie das Video anschauen können! Cookie-Einstellungen

Keine unnötige Bürokratie bei der Beantragung von Leistungen

Wenn der Leistungsfall eintritt, brauchst du schnell und unkomplizierte Hilfe. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Studierende können wir im Leistungsfall ein schnelles, unkompliziertes Telefoninterview mit dir führen. Umfangreiche Fragebögen und lange Bearbeitungszeiten werden dadurch deutlich reduziert. Zusätzlich steht dir eine feste Kontaktperson aus der Leistungsabteilung zur Verfügung. So kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren: deine Gesundheit!

Tipp

Beitragsdynamik, Nachversicherungsgarantie, abstrakte Verweisung – dir schwirrt der Kopf von den Begriffen rund um die BU? Verständlich erklärt findest du all das im großen Überblick zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Psychische Erkrankungen sind die häufigste Ursache für Berufsun­fähigkeit

Berufsunfähig werden – dafür muss man schon sehr großes Pech haben, oder? Das stimmt. Allerdings zeigte eine Swiss Life Studie, dass über die Hälfte der Erwerbstätigen das Risiko unterschätzt, selbst einmal betroffen zu sein. Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit sind Beschwerden, die viele Menschen nur zu gut kennen – nämlich bei einem Viertel aller Versicherten Probleme mit dem Bewegungsapparat und bei mehr als einem Drittel psychische Erkrankungen wie Depressionen.

Häufigste Ursachen für eine Berufsunfähigkeit
Häufigste Ursachen für eine Berufsunfähigkeit

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit

  • 30% Psyche
  • 19% Krebs
  • 19% Bewegungsapparat
  • 10% Sonstiges
  • 8% Unfälle
  • 8% Nervensystem
  • 6% Herz/Kreislauf

Eine Swiss Life Studie zur mentalen Gesundheit ergab 2019, dass junge Menschen vergleichbar häufig an Depressionen erkranken wie ältere. Die teilweise Überlastung der psychologischen Betreuungsdienste für Studierende während der Corona-Pandemie zeigte, wie enorm die Belastung für junge Menschen gerade in Krisenzeiten sein kann.

Doch auch ohne solche Extremereignisse ist das Studium eine Zeit, die ihre eigenen Herausforderungen bereithält. Selbstzweifel, Leistungsdruck, finanzielle Nöte und familiäre oder andere zwischenmenschliche Konflikte plagen einige Studierende so sehr, dass sie in ein Burnout geraten. Mit anderen Worten: Leider ist eine Berufsunfähigkeit auch bei Studentinnen und Studenten nicht so unwahrscheinlich, wie es zunächst scheint.

Doch was, wenn das alles auf dich nicht zutrifft? Dann hast du trotzdem keinen Nachteil, wenn du eine BU für Studenten abschließt: Sie kann dich durch dein gesamtes Berufsleben begleiten. So bist du jederzeit abgesichert, wenn dein Einkommen aus gesundheitlichen Gründen wegfällt – und du profitierst über die gesamte Laufzeit hinweg von den günstigen Beiträgen, die du dir als junger Mensch gesichert hast.

Gerade jüngere Berufsunfähige bekommen kaum Unterstützung vom Staat

Wer nach 1961 geboren ist, bekommt generell keine gesetzliche Leistung bei Berufsunfähigkeit. Es gibt zwar eine staatliche Erwerbsminderungsrente. Doch wer berufsunfähig ist, ist nicht automatisch erwerbsgemindert.

Die Erwerbsminderungsrente erhält nur, wer weniger als sechs Stunden pro Tag (halbe Rente) bzw. weniger als drei Stunden pro Tag (volle Rente) arbeiten kann. Dabei zählt nicht, ob du noch in deinem Fach studieren kannst, sondern es wird jede mögliche Tätigkeit in Betracht gezogen. In einem Callcenter jobben, um deinen Lebensunterhalt zu finanzieren, anstatt in deinem Traumjob die Welt zu verändern? So stellst du dir den Start ins Berufsleben sicher nicht vor.

Es gelten sogar noch weitere Bedingungen für den Erhalt der gesetzlichen Rente bei Erwerbsminderung, die gerade für Studierende schwer zu erfüllen sind:

Zum einen müsstest du mindestens fünf Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben. Das Studium zählt aber nicht als Versicherungszeit. Das heißt: Du kannst diese Bedingung nur erfüllen, wenn du über den notwendigen Zeitraum einer geringfügigen Beschäftigung nachgegangen bist. Zum anderen müsstest du in den letzten fünf Jahren mindestens drei Jahre Pflichtbeiträge in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Ausnahmen gelten nur in wenigen Fällen, z. B. bei voller Erwerbsminderung durch einen Arbeitsunfall im Nebenjob.

Alles zusammen genommen bedeutet das: Wer das Studium aus gesundheitlichen Gründen pausieren oder abbrechen muss, hat kaum Chancen auf die – ohnehin überschaubare – staatliche Unterstützung. Mit einer privaten BU-Versicherung für Studenten brauchst du im Fall der Fälle nicht um deine Existenz kämpfen. Swiss Life hilft dir schnell und unbürokratisch, damit du dein Leben auch bei gesundheitlichen Problemen so frei wie möglich gestalten kannst. 

Gute Gründe für die  Berufsunfähigkeitsversicherung für Studierende

Finanzstark und solide

Die Leistungen von Swiss Life sind sicher. Dafür sorgen neben unserer ausgezeichneten Finanzkraft, ein strenges Risikomanagement und nachhaltig solide Bilanzen.

Ausgezeichneter Schutz

Die unabhängige Ratingagentur Franke und Bornberg zählt zu den anerkannten Versicherungs-Spezialisten in Deutschland. Swiss Life wurde für den Tarif SBU (4U) mit "hervorragend" bewertet.

Individuelle Beratung

Profitieren Sie von einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Swiss Life BU 4U. Dabei beraten wir Sie so, wie Sie es wünschen: persönlich, telefonisch, online oder per E-Mail.

Häufige Fragen zur BU für Studenten

Auch Studierende können berufsunfähig werden. Wer das Studium und seinen Nebenjob pausieren oder aufgeben muss, hat in der Regel erhebliche finanzielle Einbußen. Bei Studienabbruch gibt es kein Bafög mehr, auf Krankengeld haben Werkstudenten keinen Anspruch. Wer dauerhaft berufsunfähig ist, kann höchstens noch in Ausweichtätigkeiten Geld verdienen.

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt im Leistungsfall eine monatliche Rente in vereinbarter Höhe. Die Beiträge sind für junge, gesunde Menschen sehr günstig und erhöhen sich nachträglich nicht. Wer die BU als Student abschließt, kann sich also eine günstige Absicherung der Arbeitskraft fürs ganze Berufsleben sichern.

Studierende gelten als berufsunfähig, wenn abzusehen ist, dass sie aus gesundheitlichen Gründen mindestens 6 Monate nur noch höchstens 50 Prozent ihres Studiums ausüben können. Bei einem Vollzeitstudium wären dies noch maximal 20 Stunden. Die genaue Ursache für die Berufsunfähigkeit spielt dabei keine Rolle – so können psychische Erkrankungen ebenso zugrunde liegen wie körperliche Beschwerden.

Die Kosten für die BU errechnen sich aus vielen Faktoren – wichtig sind z. B. das Eintrittsalter, der Gesundheitszustand bei Antragstellung, die Laufzeit der Versicherung und die gewünschte Rentenhöhe.

In der Regel ist die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten jedoch sehr günstig, denn wer sich in jungen Jahren versichert, spart Geld. Ein Berufswechsel, z.B. nach erfolgreichem Studium, erhöht deinen Beitrag nicht. So können Versicherte bis ins hohe Alter von den günstigen Konditionen profitieren – selbst, wenn sie risikoreiche Berufe oder Hobbies haben oder schwer erkranken.

Wie hoch die monatliche BU-Rente im Ernstfall sein soll, ist eine persönliche Entscheidung. Empfohlen wird jedoch, mindestens 1.000 Euro Rentenhöhe zu wählen. Der Grund: Mit weniger wird kaum jemand seinen Lebensunterhalt bestreiten können.

Zwar bedeutet eine höhere Rente auch höhere BU-Beiträge. Doch wäre es unklug, an dieser Stelle zu sparen – schließlich sichert die BU im Ernstfall die Existenz. 

Studenten können mit dem empfohlenen Mindestbetrag starten und die Rentenhöhe anpassen lassen, sobald sie im Berufsleben mehr Geld für Versicherungsbeiträge übrighaben.

Burnout ist eine Form der Depression und zählt zu den psychischen Erkrankungen. Sofern das Burnout von einer Ärztin oder einem Arzt diagnostiziert, entsprechende Nachweise erbracht und alle weiteren Vertragsbedingungen eingehalten wurden, wird es von Versicherern als Grund für die Berufsunfähigkeit anerkannt. Studierende, die aufgrund eines Burnouts eine Pause von mindestens 6 Monaten  an der Hochschule und/oder im Nebenjob einlegen bzw. ihre Tätigkeit abbrechen müssen, sind mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung also gegen Einkommensverluste gewappnet.

Die Berufsunfähigkeitsrente wird beim Versicherer beantragt. Bei Swiss Life funktioniert die Prüfung des Falls unbürokratisch per Telefoninterview.

Wichtige Informationen

Fairnessversprechen

Die einzige Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem Fairnessversprechen.

AVB

Hier finden Sie die  allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der Swiss Life BU vor.

ePaper

Entdecken Sie jetzt die Vorteile der Swiss Life BU für ein selbstbestimmtes Leben – einfach und verständlich erklärt in unserem ePaper.

Swiss Life-Ratgeber
Wertvolle Tipps rund um das Thema Absicherung

Absicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung in den verschiedenen Lebensphasen

Mehr lesen

Absicherung

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Mehr lesen

Absicherung

Grundfähigkeiten finanziell absichern

Mehr lesen

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeit kann alle treffen, denn die Ursachen dafür sind vielfältig: von Depressionen oder Burn-out über Unfälle bis hin zu Krebs oder Schlaganfall. Wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studierende in solchen Situationen helfen kann, erklären wir dir hier.

Wichtige Versicherungen für Studierende

Nachdem die Schulabschlussarbeiten geschrieben sind, folgt in der Regel eine Ausbildung oder ein Studium. Für diesen Lebensabschnitt haben wir dir wichtige Versicherungen zusammengestellt, auf die du nicht verzichten solltest. 

¹ Tarif 122, SBU 4U von Swiss Life, Student/-in Masterstudiengang, Master-Student/in der Wirtschaftswissenschaften, 22 Jahre, 1.000 Euro monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit bis zum 65. Lebensjahr, monatliche Zahlweise, Nichtraucher/-in. Überschuss-System: Beitragsverrechnung; Berufsunfähigkeitsrente um 1,1 % jährlich steigend. Die Höhe der künftigen Leistungen aus der Überschussbeteiligung kann nicht garantiert werden. Karenzzeit: 0 Monate. Dieser Vorschlag setzt normale
Gesundheitsbedingungen voraus. Eine ärztliche Untersuchung ist nicht notwendig; es genügt im Allgemeinen, die Gesundheitsfragen im Antrag zu beantworten. (Berechnungsstand: 10/2022)