Zum 03.12.2019 startet die IG BCE Bonusagentur eine Branchenlösung zur finanziellen Absicherung der Beschäftigten bei Verlust der Arbeitskraft: Unter der Dachmarke Arbeitskraftschutz Flex haben über eine Million Beschäftigte und deren Familienangehörige der IG BCE angeschlossenen Branchen die Möglichkeit, ihre Arbeitskraft gegen Berufsunfähigkeit (BU) oder den Verlust von Grundfähigkeiten ganz individuell abzusichern. Die Branchenlösung wird von einem Konsortium, bestehend aus den drei führenden Versicherungsunternehmen Swiss Life, R+V und Allianz getragen.

„Mit der Branchenlösung Arbeitskraftschutz Flex bieten wir eine modular aufgebaute finanzielle Absicherung der Arbeitskraft, die sich exakt auf die Bedürfnisse der Menschen anpassen lässt“, sagt Andrea Pichottka, Geschäftsführerin der IG BCE Bonusagentur. Sie bietet vielfältige Vorteile für die Gewerkschaftsmitglieder, vor allem auch im Bereich der Vorsorgelösungen.

 Die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE) ist die drittgrößte im deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und gemessen am Umsatz von knapp 200 Mrd. Euro der drittgrößte Industriezweig in Deutschland. Sie vertritt über 630.000 Mitglieder in 28 Branchen mit über einer Million Beschäftigten. Die chemische Industrie ist mit 580.000 Beschäftigten die größte Branche, weitere bedeutende Branchen sind unter anderem Kunststoff, Papier, Energieerzeugung, Wasserwirtschaft und Entsorgung.

Das neue Absicherungspaket für die Arbeitskraft steht nicht nur den Gewerkschafts-mitgliedern der IG BCE zur Verfügung, sondern allen Beschäftigten der IG BCE angeschlossenen Branchen – inklusive deren Familienangehörige. Sie alle profitieren von besonderen Großkundenkonditionen und exklusiven Leistungen.

Exzellente Versicherungsunternehmen als Partner
Die Branchenlösung wird von einem MedienkontaktKonsortium getragen, bestehend aus den drei Versicherungsunternehmen Swiss Life, R+V und Allianz. Sie erbringen gemeinsam die Versicherungsleistungen und können dank der gebündelten Expertise die Arbeitskraft der Beschäftigten zu besonders attraktiven Konditionen und gleichzeitig so individuell wie möglich absichern. „Wir von der IG BCE Bonusagentur wählen die Versicherungs-unternehmen und ihre Produkte nach strengen Qualitätskriterien aus und konzentrieren uns dabei stets auf die besten und verlässlichsten Anbieter im jeweiligen Segment. Wir freuen uns darum umso mehr, mit Swiss Life als Konsortialführer, R+V und Allianz drei Partner gefunden zu haben, die nicht nur mit ihrer Expertise in der Absicherung der Arbeitskraft überzeugen, sondern auch hinsichtlich ihrer Kapitalstärke für Zuverlässigkeit und langfristige Stabilität bürgen“, sagt Pichottka.

Produktgeber und Konsortialführer Swiss Life
Swiss Life wurde die Konsortialführerschaft Swiss Life Deutschlandübertragen. Jörg Arnold, CEO von Swiss Life Deutschland. „Wir freuen uns sehr über das uns entgegengebrachte Vertrauen und sind stolz darauf, eine Vorsorgelösung geschaffen zu haben, die explizit auf die individuellen Anforderungen und Bedürfnisse der IG BCE angeschlossenen Branchen abgestimmt ist. Als spezialisierter Anbieter für Arbeitskraftabsicherung und aufgrund unserer Erfahrung in Branchenlösungen haben wir federführend für das Konsortium das modulare Produktkonzept entwickelt. Wir sind uns sicher, dass wir dank unserer Produktkompetenz, Agilität und 125-jähriger Erfahrung in der  Berufsunfähigkeitsversicherung eine Unternehmenskommunikationkundenorientierte und wirkungsvolle Lösung für die Beschäftigten entwickelt haben."

Claudia Andersch, Vorstandsvorsitzende der R+V Lebensversicherung AG: „Eine Absicherung der Arbeitskraft ist nicht Kür, sondern Pflicht. Aber noch immer unterschätzen viele Menschen, wie häufig aufgrund von Krankheit oder Unfall der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Finanzielle Engpässe sind die Folge. Wir freuen uns deshalb, als Teil eines starken Konsortiums zielgruppenorientierte Absicherung der Arbeitskraft für die angeschlossenen Branchen der IG BCE mit anzubieten.“

Dr. Andreas Wimmer, Firmenkunden-Vorstand der Allianz Leben: „Initiativen, die dazu führen, dass sich mehr Menschen mit der Absicherung ihres Einkommens auseinander-setzen, sind ein Gewinn. Deshalb beteiligt sich Allianz Leben gerne als Partner bei der Vorsorgelösung Arbeitskraftschutz Flex.“

So funktioniert Arbeitskraftschutz Flex
Unter der Dachmarke Arbeitskraftschutz Flex können sich die Beschäftigten und deren Familienangehörige gegen Berufsunfähigkeit oder den Verlust von Grundfähigkeiten absichern. Dabei ist es unerheblich, welcher Beruf im Speziellen ausgeübt wird. Wichtig ist, dass der Beschäftigte in einer der IG BCE angeschlossenen Branchen tätig ist – egal ob als Assistenz, Ingenieur oder Produktionshelfer. Selbst die Angehörigen profitieren vom Lösungsangebot. Angeboten wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU Flex) und eine Grundfähigkeitsversicherung (Vitalschutz Flex).

Der private Berufsunfähigkeitsschutz „BU Flex“ leistet einen vollumfänglichen finanziellen Schutz, sobald man aufgrund einer schweren Erkrankung oder eines Unfalls den zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr wie gewohnt ausüben kann. „Vitalschutz Flex“ sichert den Verlust von Grundfähigkeiten ab, die existenziell für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit sind, wie zum Beispiel das Seh- und Hörvermögen, Gehen oder der Gebrauch eines Arms. Das Angebot ist in drei verschiedene Leistungspakete mit bis zu 22 Grundfähigkeiten aufgeteilt, um den Absicherungsbedarf besonders flexibel und individuell an die Bedürfnisse der Kunden anpassen zu können.

Darüber hinaus bietet Arbeitskraftschutz Flex viele verschiedene Optionen an, um die Absicherung genau auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen anzupassen. Dazu zählen zum Beispiel eine Einmalzahlung im Falle bestimmter schwerer Krankheiten sowie umfangreiche Nachversicherungsgarantien. Weitere Informationen zu Arbeitskraftschutz Flex gibt es unter www.igbce-aksflex.de.

IGBCE

Jeder Vierte wird berufsunfähig
Die Arbeitskraft sichert das monatliche Einkommen, sodass die Menschen ihren Lebens-unterhalt finanzieren können. Sie ist somit das wertvollste Gut, das Menschen besitzen, schließlich erwirtschaftet man damit im Laufe eines durchschnittlichen Berufslebens bis zu drei Millionen Euro. Fällt die Arbeitskraft weg, beispielsweise durch einen Unfall oder Krankheit, kann dies schnell zu einem existenzbedrohenden Szenario führen, da man seinen finanziell gewohnten Lebensstandard nicht mehr aufrechterhalten kann. „Der Schutz vor Verlust der Arbeitskraft gehört zu den wichtigsten Absicherungen, schließlich wird durchschnittlich jeder Vierte vor der Altersrente berufsunfähig. Die Branchenlösung Arbeitskraftschutz Flex unterstützt die Beschäftigten darin, auch in solch schwierigen Zeiten die finanzielle Zuversicht nicht zu verlieren und selbstbestimmt zu leben“, so Jörg Arnold weiter.

Medienkontakt
Gerrit Baur
Tel.: +49 89 38109-1073
Fax: +49 511 9020-5330
E-Mail: medien@swisslife.de
www.swisslife.de
www.twitter.com/swisslife_de
www.facebook.com/SwissLifeDeutschland
www.instagram.com/swisslife_de/
www.youtube.com/c/SwissLifeDe