Eine Karriere in der Finanzberatung? Für den einen oder die andere klingt das nicht gerade aufregend. Und doch entscheiden sich jedes Jahr junge Menschen ganz bewusst für diesen Weg. Carina Würtemberger war 14 Jahre lang bei einer Bank angestellt, bevor sie kündigte und als Finanzberaterin zu Swiss Life Select wechselte.

Schon ihre Mutter war in einer Bank angestellt, sodass Carina Würtemberger das Interesse an Finanzen vielleicht in die Wiege gelegt wurde. Nach dem Abitur begann sie eine Ausbildung zur Finanzassistentin bei der Sparkasse Heidelberg. Im Jahr 2009 schloss sie direkt ein Studium zur Bankkauffrau an. Sie hat sich bewusst für den Beruf der Finanzberaterin entschieden. Der ständige Kontakt mit Menschen und die Anforderungen des Themas reizen sie: "Es bleibt nie oberflächlich und ich kann meine kommunikativen Stärken einsetzen. Ich finde die Kombination ideal und hatte schon vor dem Berufseinstieg eine gute Vorstellung davon, was ich als Finanzberaterin jeden Tag machen würde", antwortet Würtemberger auf die Frage, warum sie sich für den Beruf entschieden hat.

Flexible Arbeitsgestaltung und Produktvielfalt überzeugen

Nach zehn Jahren als Privatkundenberaterin bei der Sparkasse Heidelberg gibt Carina Würtemberger ihre Anstellung auf. "Ich habe mehr als 14 Jahre bei einer Bank gearbeitet und mich nun bewusst für Swiss Life Select entschieden, weil ich der Meinung bin, dass das Geschäftsmodell der Banken nicht mehr zeitgemäß ist. Das gilt sowohl für die Arbeitsbedingungen der Mitarbeitenden als auch für die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden. Eine flexible Zeiteinteilung nach individuellen Bedürfnissen, wie es bei mir als Mutter der Fall ist, ist oft gar nicht möglich, und auch im Bereich der Digitalisierung gibt es große Defizite. Hinzu kommt, dass das Thema Führung in Banken oft noch als Privileg und nicht als Dienstleistung verstanden wird. Das macht für mich einen enormen Unterschied in der Wertschätzung aus", sagt die heute 34-Jährige. "Um auf die Wünsche meiner Kundinnen und Kunden eingehen zu können, brauche ich eine Produktpalette, die wirklich individuelle Wünsche berücksichtigt. Diese Rahmenbedingungen habe ich nun durch das Best Select-Prinzip."

Kundennähe: Gemeinsam durch Erfolge und Schicksale

Menschen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen und ihre Wünsche zu erfüllen, macht Carina Würtemberger Spaß. Bei der persönlichen Finanzberatung geht es immer auch um die Vermittlung von Finanzwissen. "Ich finde es immer wieder spannend, meinem Gegenüber das sogenannte achte Weltwunder, den Zinseszinseffekt, zu zeigen und die Begeisterung über dieses Wissen zu sehen", sagt die Finanzberaterin. "Es macht Spaß, in meinem Beruf einer sinnvollen Aufgabe nachzugehen. Wenn ich jemandem durch meine Beratung zu mehr finanzieller Unabhängigkeit verhelfen kann und sich absichern oder Träume wie ein Eigenheim erfüllen kann, ist das auch ein persönlicher Erfolg für mich." Die Beratung von Frauen liegt ihr besonders am Herzen. Finanzielle Selbstbestimmung ist aus ihrer Sicht ein wichtiger Teil der Emanzipation. Weniger erfreulich sind die Momente, in denen sie von persönlichen Schicksalen erfährt, die durch vernachlässigte Vorsorge verursacht wurden. Die Tatsache, dass einige Menschen die Beratung aus Prinzip und wegen des Stigmas, das den Beruf noch immer begleitet, ablehnen, empfindet sie als Manko im Beruf.

Regulierung als Leitplanke und Unterstützung

Das Image der vermeintlich langweiligen und trockenen Finanzberatung bezieht sich laut Würtemberger vor allem auf Negativbeispiele, die oft als Maßstab für ein ganzes Berufsfeld genommen werden. "Gut ausgebildete Finanzberaterinnen und Finanzberater werden immer gebraucht. Ich bin mir sicher, dass diejenigen, die ihre Kundschaft kontinuierlich gut und umfassend beraten, sich auch in Zukunft vom Image des Klischee-Finanzberaters abheben werden", sagt sie. Neben einer guten Aus- und Weiterbildung sind auch die gesetzlichen Regelungen ein Treiber für eine hohe Beratungsqualität.

1269899153
Trotz aller Veränderungen im Markt wird sich Qualität immer durchsetzen. Vor allem, wenn man digitalen Service und Beratung mit Nähe zum Gegenüber und Empathie verbindet. Das sollte die Kernkompetenz einer jeden Finanzberaterin und eines jeden Finanzberaters sein.

Kurzbiografie

Carina Würtemberger ist seit März 2022 als selbständige Finanzberaterin für Swiss Life Select tätig. Die Mutter von zwei Kindern legt als erfahrene Beraterin Wert auf eine ganzheitliche Beratung und hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen zu mehr finanzieller Selbstbestimmung zu verhelfen. Als Führungskraft baut sie derzeit ein Team von Spezialistinnen auf. Sie selbst hat ihren Schwerpunkt auf die Themen Anlagen und Investments gelegt.

Bleiben Sie informiert!

Mit unserem Presse-Newsletter informieren wir Sie über Swiss Life und die von Ihnen gewählten Themen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Beratung

Berufsunfähig wegen Depressionen: Susanne Unterburger hilft Kundinnen und Kunden

Mehr lesen

Unternehmen & Kultur

Swiss Life und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil eröffnen den Karriere-Campus Hannover

Mehr lesen

Nachhaltigkeit

Gesprächsreihe „Umdenken“

Mehr lesen