Gegen den Trend des Filialsterbens und trotz Inflation eröffnete Swiss Life Deutschland im Jahr 2022 bundesweit 77 neue Beratungsstandorte, weitere 70 Standorte werden voraussichtlich im Jahr 2023 hinzukommen. 

Der Finanzberatungskonzern Swiss Life Deutschland wächst und plant weiterhin mit dem Ausbau der Beratungsstandorte für die derzeit 1,6 Millionen Kundinnen und Kunden.

Portrait Matthias Wald
In diesem Jahr möchten wir rund 70 weitere Standorte und Kanzleien eröffnen. Gerade in diesen Zeiten stellen wir damit die Nähe zu Kundinnen und Kunden sicher.

Mittlerweile verfügt das Unternehmen mit den angeschlossenen Finanzberatungsgesellschaften Swiss Life Select, tecis, HORBACH und ProVentus über ein Netz von mehr als 770 Standorten und konnte im vergangenen Jahr trotz des Anstiegs der Energie-, und Mietkosten insgesamt 77 neue Büros und Begegnungsstätten für die Beratung von Kundinnen und Kunden eröffnen. Mehr als 5.800 lizenzierte Finanzberaterinnen und -berater stehen dort sowie über die hauseigenen digitalen Kommunikationskanäle den Menschen für eine persönliche Beratung zu Versicherung, Vorsorge, Finanzierung und Investments zur Verfügung.

„Der Beratungsbedarf ist nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl an Krisen und der Inflation so hoch wie selten zuvor. Die Beratungsgespräche nehmen mehr Zeit in Anspruch und die Finanzoptimierung rückt in den Fokus. Mit unserem Standortausbau möchten wir dem Bedarf nachkommen und den Menschen Zugang zu qualifizierter Beratung und damit auch finanzieller Selbstbestimmung ermöglichen“, so Wald weiter. Im vergangenen Jahr nahmen von dieser Beratung mehr als 107.000 Neukundinnen und Neukunden Gebrauch. Die Expansionspolitik des Unternehmens leistet dafür einen wichtigen Beitrag.

Standortpolitik: Jährliches Wachstum von zehn Prozent

Seit dem Jahr 2020 vergrößerte sich die Anzahl der Beratungsstandorte jährlich im Schnitt um zehn Prozent und verläuft damit antizyklisch zum allgemeinen Markttrend. „Der Zugang zu Finanzberatung ist vor allem vor dem Hintergrund des allgemeinen Filialsterbens wichtig. Deshalb unterstützen wir unsere Finanzberaterinnen und Finanzberater gezielt bei der Eröffnung neuer Standorte“, so Wald. Das Ziel des Unternehmens ist es, eine flächendeckende Präsenz zu ermöglichen. Im vergangenen Jahr profitierten daher vor allem die Bundesländer Baden-Württemberg (+ 21 %), Nordrhein-Westfalen, Sachsen (beide + 18 %), Sachsen-Anhalt (+ 13 %) sowie Hessen und Bayern (beide + 12%) von der Investition in neue Beratungsstandorte.

Neben des wachsenden Standortnetzes investiert Swiss Life Deutschland auch in die digitale und damit ortsunabhängige Betreuung der Kundschaft und baut hybride Beratungsangebote aus. Dank Online-Videoberatung, digitaler Finanzpläne, eSignatur und einem digitalen Kundenportal ist das gesamte Leistungsspektrum der Swiss Life-Finanzberatungen auch virtuell verfügbar.

Bleiben Sie informiert!

Mit unserem Presse-Newsletter informieren wir Sie über Swiss Life und die von Ihnen gewählten Themen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unternehmen & Kultur

Swiss Life Deutschland: Solvenzquote auf robust hohem Niveau

Mehr lesen

Nachhaltigkeit

Gesprächsreihe „Umdenken“: Julia Nitsche

Mehr lesen

Beratung

Die Digitalisierung der Finanzberatung ist mein Ticket, um die Welt zu bereisen

Mehr lesen