Hat Ihr Portfolio den Namenszusatz Green, legen die Investments einen besonderen Fokus auf Unternehmen mit überdurchschnittlichen Bewertungen im Rahmen des Umweltschutzes, der Sozialverträglichkeit und der guten Unternehmensführung (ESG-Kriterien). Anlagen in Unternehmen die in kritischen- und/oder umstrittenen Branchen (z.B. Anti-Personenminen, Atomwaffen) tätig sind sollen möglichst ausgeschlossen sein. Die Auswahl der gültigen ESG- und Ausschlusskriterien wird dabei durch die jeweilige Fondsgesellschaft bestimmt.

Welche ökologischen und sozialen Merkmale unterstützt werden und welche Anlagestrategie verfolgt wird

• Swiss Life Investo ist eine fondsgebundene Rentenversicherung, die abhängig von der durch den Kunden vorgenommenen Fondsauswahl ökologische und soziale Merkmale unterstützt, jedoch kein nachhaltiges Anlageziel verfolgt. Teilweise kann von den Fonds jedoch auch in Vermögenswerte investiert werden, die ein nachhaltiges Ziel verfolgen.

• Swiss Life Investo unterstützt ökologische und sozialen Merkmale durch die Möglichkeit der Auswahl von Fonds, die einen nachhaltigen Ansatz verfolgen und über Umwelt- und Sozial-Ratings sowie Ratings zu Verfahrensweisen einer guten Unternehmensführung (Governance) verfügen. Die zur Auswahl stehenden Fonds sind bestrebt, die Performance von Indizes nachzubilden, die sich aus ESG (Environmental, Social, Governance) überprüften Unternehmen zusammensetzen. Hierbei werden in der Regel Unternehmen ausgewählt, die auf Basis einer Reihe von Rating-basierten Kriterien über bessere Nachhaltigkeitsratings bei den ESG-Leistungen verfügen als vergleichbare Unternehmen des Sektors innerhalb der jeweiligen Indizes. Dabei wenden die Fonds überwiegend Ausschlusskriterien an, mit denen sie zum Beispiel Unternehmen herausfiltern, die in kontroversen Branchen tätig sind, wie umstrittenen Waffen, Tabak, Alkohol, Glücksspiel, Erwachsenenunterhaltung oder Atomkraft und genetisch veränderten Organismen. Teilweise verfügen die Fonds zudem über erweiterte Umweltmerkmale, indem zum Beispiel für Unternehmen, die in bestimmten Bereichen tätig sind, wie Kraftwerkskohle, Ölsande, Öl und Gas zusätzliche Kontrollen durchgeführt werden.

• Die von den einzelnen Fonds angewendeten Nachhaltigkeitskriterien finden somit nur auf die dem jeweiligen Fonds zugrundeliegenden Investitionen Anwendung, wobei die ESG-Kriterien in der Regel nur bei den direkt vom jeweiligen Fonds gehaltenen Wertpapieren berücksichtigt werden. Die Fonds können die ESG-Kriterien hingegen möglicherweise nicht erfüllen, wenn sie auch indirekt, zum Beispiel über andere Fonds in Wertpapieren engagiert sind. Swiss Life Investo bietet Ihnen zudem die Möglichkeit der Auswahl eines zu Ihrem Anlegerprofil passenden Fondsportfolios mit einer Auswahl von Einzelfonds, die wie oben beschrieben, einen nachhaltigen Ansatz verfolgen.

• Einzelheiten zur Anlagestrategie und zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken der von Ihnen ausgewählten Fonds finden Sie in den von den Fondsanbietern zur Verfügung gestellten wesentlichen Anlegerinformationen, die den vorvertraglichen Informationen beigefügt sind oder auf unserer Website https://www.swisslife.de/pk/service/fondsinformationen.html

Hinweis: Aktuell gibt es noch keine gesetzlichen Vorgaben für die ESG-Einstufung der Investments (Fonds, Sicherungsvermögen). Daher wurde die ESG-Einstufung von den Investment-Anbietern nach deren eigenen Maßstäben vorgenommen. Diese können daher nur als Indikation genutzt werden, bis eine verbindliche Definition in Kraft getreten ist. Es fehlen auch noch gesetzliche Vorgaben zur Darstellung der Methoden, die wir anwenden, um die ökologischen und sozialen Merkmale und die Nachhaltigkeitsauswirkungen des Produkts zu bewerten, zu messen und zu überwachen. Sobald diese Detailvorgaben in Kraft getreten sind, werden wir entsprechende Methoden entwickeln und diese hier darstellen. Weitere Informationen zu unserer Unternehmens- und Anlagepolitik in Bezug auf Nachhaltigkeit finden Sie hier: https://www.swisslife.de/nachhaltigkeit

Stand: 10.03.2021