Informationen zum Datenschutz

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Betriebliche Altersversorgung: Ohne Abzüge sparen

Betriebliche Altersversorgung lohnt: Als Arbeitnehmer dürfen Sie einen Teil Ihres Gehaltes steuer- und sozialabgabenfrei auf Ihr privates Vorsorgekonto einzahlen – 2017 sind bis zu 3.048 Euro doppelt begünstigt. Alternativ können Sie auch Riester-Zulagen für Ihr betriebliches Vorsorgekonto nutzen.

loading

Berechnen Sie hier Ihre Rentenlücke

Gut vorgesorgt? Berechnen Sie hier Ihre Rentenlücke

Allein auf die gesetzliche Rente zu bauen, ist keine gute Idee, insbesondere, wenn Sie aufgrund von längeren Familienzeiten, einem zusätzlichen Studium oder einer längeren beruflichen Pause entsprechend weniger Beiträge eingezahlt haben. Doch selbst für Gutverdiener gilt: Zwischen Ihren Ansprüchen aus der gesetzlichen Rentenkasse und dem tatsächlichen Finanzbedarf im Alter klafft in der Regel eine erhebliche Lücke, die Sie rechtzeitig durch private Vorsorgemaßnahmen schließen sollten.

Je eher Sie damit beginnen, umso besser: Unser kostenloser Rentenlücken-Rechner zeigt mit wenigen Klicks, wie viel Sie durch zusätzliche Anlageformen erwirtschaften müssten, um auch im Alter optimal versorgt zu sein. Faustregel: 80 Prozent vom letzten Nettogehalt sollten Ihnen mindestens zur Verfügung stehen. Sie wollen es genauer wissen? Dann nutzen Sie unseren Rentenschätzer!

×