Informationen zum Datenschutz

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

loading

Warum eine Krankenversicherung so wichtig ist

Eine unerwartete Krankheit, eine Verletzung durch einen Unfall, oder ein abgebrochener Zahn – es gibt viele Situationen, in denen Sie Ihre Krankenversicherung selbstverständlich in Anspruch nehmen. Die zum Teil sehr hohen Behandlungskosten müssen Sie dann nicht selbst tragen. Sie werden entsprechend der Versicherungsbedingungen von Ihrer Krankenversicherung übernommen. Die große Mehrzahl der Deutschen ist gesetzlich krankenversichert. Ähnlich wie die gesetzliche Renten-, Pflege- und Arbeitslosen-versicherung gehört die gesetzliche Krankenversicherung zum staatlichen Sozialversicherungssystem. Das heißt: Die meisten Deutschen sind so krankenversichert. 

Leistungskürzungen in der gesetzlichen Krankenversicherung

Anders als bei privaten Versicherungen richtet sich der Beitrag bei den staatlichen Krankenkassen nicht nach Risiko und Leistungsumfang, sondern nach Ihrem Einkommen. So soll sie für alle Versicherten bezahlbar sein. In den letzten Jahren sind für Patienten, die in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, allerdings die Zuzahlungen für Medikamente deutlich gestiegen. Auch beim Zahnersatz oder bei Sehhilfen und ambulanten Fahrtkosten wurden die Leistungen massiv gekürzt. Kosten für bestimmte Behandlungen werden von den Kassen überhaupt nicht getragen. Das bedeutet für die Versicherten, dass Sie inzwischen häufig mindestens einen Teil der Behandlungskosten selbst zahlen. 

Was bietet die Private Krankenversicherung?

Die privaten Krankenversicherer kalkulieren ihre Beiträge risiko- und leistungsbezogen. Jüngere, gesunde Menschen können daher durch den Wechsel in die private Krankenversicherung oft erhebliche Beiträge sparen. Meist bei besseren Leistungen. Darüber hinaus bieten private Versicherer Ihnen die Option, Ihren persönlichen Leistungskatalog individuell zusammenzustellen. Die vertraglich garantierten Leistungen sind Ihnen sicher – unabhängig von künftigen Gesundheitsreformen und staatlich verordneten Leistungskürzungen. Kassenpatienten mussten dagegen Einschränkungen hinnehmen. 

Kasse ade: Wer kann wechseln?

Grundsätzlich ist der Wechsel in die private Krankenversicherung eine langfristige Entscheidung, die Sie sorgfältig prüfen sollten. Ab einem Jahresbruttoeinkommen von 57.600 Euro (Stand 2017) steht Ihnen als Angestellter der Ausstieg aus der gesetzlichen Krankenversicherung offen. Selbstständige, Freiberufler oder Beihilfeberechtigte können unabhängig vom Einkommen in die private Krankenversicherung wechseln. 

Zusatzpolicen: Sinnvolle Extras für Kassenpatienten

Nicht immer ist der Wechsel in die private Krankenversicherung möglich. Oder er ist wirtschaftlich nicht sinnvoll, weil Sie aufgrund von Vorerkrankungen sehr hohe Beiträge zahlen müssten. Oder Sie wollen Ihre Familie in der gesetzlichen Krankenversicherung beitragsfrei mitversichern. In solchen Fällen können Sie als Kassenpatient Ihren persönlichen Gesundheitsschutz mit privaten Zusatzpolicen ergänzen:

  • Krankenhauszusatzversicherung: Damit stellen Sie sicher, dass Sie bei einer ernsten Erkrankung im Krankenhaus Ihrer Wahl und von erfahrenen Ärzten behandelt werden.

  • Zahnzusatzversicherung: Ab Mitte 40 braucht fast jeder Erwachsene Zahnersatz. Im Gegensatz zur gesetzlichen Kasse, die lediglich einen festen Betrag als Zuschuss zahlt, beteiligen sich private Versicherungen auch weitgehend an den Kosten einer höherwertigen Versorgung, beispielsweise an Implantaten und Inlays.

Auslandskrankenversicherung: Wenn Sie auf Reisen erkranken, übernimmt sie die Kosten für einen medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland.

Beratung
Sie benötigen Hilfe?

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Gebührenfreie Rufnummer: 
0800 8004007

Worauf soll ich bei der privaten Krankenversicherung achten?

Sowohl für die private Krankenvollversicherung als auch für wichtige private Zusatzpolicen wie Zahnersatz oder Krankenhauszusatzversicherung gilt:

Alter und Gesundheitszustand beeinflussen maßgeblich die Höhe der Prämie. Deswegen lohnt es, diese Policen möglichst frühzeitig und damit bei guter Gesundheit abzuschließen. Außerdem wichtig zu wissen: 

Zahnersatz rechtzeitig abschließen: Als Neukunde gilt für Sie in der Regel eine Wartezeit von mindestens acht Monaten. Solange übernimmt die Versicherung keinerlei Kosten für Zahnersatz. Darüber hinaus ist bei vielen Gesellschaften die Leistung in den ersten drei bis fünf Jahren auf vertraglich festgelegte Höchstsummen beschränkt. Hat Ihr Zahnarzt bereits eine konkrete Behandlung vorgeschlagen, ist es für den Abschluss also zu spät. 

Auslandsschutz prüfen: Eine leistungsstarke Auslandskrankenversicherung gibt es bereits für rund 10 bis 20 Euro pro Jahr. Angebote, die an Ihre Kreditkarte gekoppelt sind oder im Paket mit weiteren Reiseversicherungen angeboten werden, sollten Sie sorgfältig prüfen. Vermeintliche Kleinigkeiten können im Ernstfall einen erheblichen Unterschied machen. Achten Sie insbesondere darauf, dass die Versicherung für medizi­nisch sinn­volle Krankenrück­trans­porte aufkommt, nicht nur für Notwendige. Speziell bei Kreditkarten gilt der Schutz zudem oft nur für Reisen, die Sie mit der Karte gebucht haben. 

Krankenhauszusatzversicherung hat Vorrang: Als Kassenpatient werden Sie zur Behandlung in das nächstgelegene, geeignete Krankenhaus eingewiesen und dort durch wechselnde diensthabende Ärzte betreut. Bei einer schweren Erkrankung kann allerdings die Behandlung in einer spezialisierten Klinik, durch einen festen Arzt oder den Chefarzt sehr wünschenswert sein, ebenso ein ruhiges Ein- oder Zweibettzimmer. Die entstehenden Mehrkosten muss Ihre Krankenkasse nicht übernehmen. Mit einer Krankenhauszusatzversicherung stellen Sie sicher, dass die optimale Behandlung nicht an den Kosten scheitert. Diese Absicherung sollten Sie abschließen, bevor Sie weitere Verträge für Heilpraktikerkosten, Sehhilfen oder Krankentagegeld abschließen.

Kann ich in die private Krankenvollversicherung wechseln und falls nicht, welche Zusatzpolicen sind für mich als Kassenpatient sinnvoll? Darüber beraten wir Sie gerne persönlich. Denken Sie auch daran, Ihre Arbeitskraft und das Pflegerisiko rechtzeitig ausreichend abzusichern. Bleiben nach einem Unfall schwere gesundheitliche Schäden zurück, hilft Ihnen eine Unfallversicherung.

×