Informationen zum Datenschutz

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Wissenswertes zur privaten Haftpflichtversicherung

Brauche ich eine Haftpflichtversicherung?

Die vergessene Kerze, der zu heftig gekickte Ball, die angebohrte Wasserleitung – ein kleines Missgeschick kann mitunter fatale Folgen haben. Kommt durch Ihre Schuld jemand zu Schaden, sind Sie gesetzlich verpflichtet, diesen Schaden zu ersetzen. Und diese Schäden erreichen schnell existenzbedrohende Größenordnungen, beispielsweise bei einem Hausbrand oder einem Fahrradunfall mit schweren Gesundheitsfolgen.

Privathaftpflicht deckt Millionenschäden

Verbraucherschützer raten deshalb zum Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung. Die Police ersetzt fremde Schäden bis zur vereinbarten Höhe – in der Regel sind Sach- und Personenschäden pauschal bis mindestens 5 Millionen Euro oder mehr abgedeckt. Der Schutz gilt weltweit und rund um die Uhr, also auch auf Reisen oder bei vorübergehenden Auslandsaufenthalten.

Ein Vertrag pro Haushalt

Auf eine Privathaftpflicht verzichten kann praktisch niemand, allerdings genügt in der Regel eine Police pro Haushalt. Ehe- oder Lebenspartner, aber auch nicht eheliche Lebensgefährten, sind in der Regel mitversichert. Das gilt ebenso für Ihre Kinder (inkl. Stief- oder Pflegekinder): Selbst volljährige Kinder in Ausbildung benötigen meist noch keine eigene Absicherung. Sobald der Nachwuchs finanziell auf eigenen Füßen steht ist der Abschluss einer eigenen Privathaftpflicht dagegen erforderlich.

Keine reine Preisfrage

Eine Privathaftpflichtversicherung passt in jedes Budget. Je nach Versicherungssumme und Leistungsumfang liegen die Kosten zwischen rund 60 bis knapp 200 Euro pro Jahr. Allerdings sind die versicherten Risiken bei jedem Anbieter unterschiedlich. Entscheidend ist, dass Ihr Vertrag zu Ihren persönlichen Lebensumständen passt. Prüfen Sie insbesondere: 

  • Als Familie: Kommt die Versicherung auch für Schäden von Kindern unter 7 Jahren auf? Sind Gefälligkeitsschäden (beispielsweise als Umzugshelfer, Baby- oder Hundesitter) abgedeckt? Welche Hobbys und Haustiere umfasst der Versicherungsschutz?

  • Als Mieter: Bis zu welcher Höhe sind Schäden an gemieteten Sachen abgedeckt? Ist der Verlust fremder Schlüssel versichert? Sind sogenannte Allmählichkeitsschäden abgedeckt, also Schäden, die beispielsweise durch Feuchtigkeit im Laufe längerer Zeit entstehen?

  • Als Hauseigentümer: Sind Gewässerschäden (zum Beispiel durch defekten Öl-/Flüssiggastank, auslaufende Farben) versichert? Ist die Vermietung einzelner Räume (Keller, Garage), der Einliegerwohnung oder des Ferienhauses abgedeckt? 

    Wichtig: Bei besonderen Risiken, beispielsweise als Vermieter eines Mehrfamilienhauses, als Boots-, Pferde- oder Hundehalter oder auch für größere Drohnen, benötigen Sie besonderen Haftpflichtschutz. Die Privathaftpflicht deckt entsprechende Schäden in der Regel nicht ab.

Beratung
Sie benötigen Hilfe?

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Gebührenfreie Rufnummer: 
0800 8004007

Worauf sollten Sie bei der privaten Haftpflichtversicherung achten?

Eine Privathaftpflichtversicherung ist für jeden wichtig und bezahlbar. Mit rund 45 Millionen Verträgen gehört sie zu den meistverkauften Versicherungen. Allerdings lohnt es, den Versicherungsschutz regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen. Denn mit den Lebensumständen verändern sich regelmäßig auch Ihre Risiken. Zudem werden die Angebote der Versicherer immer attraktiver. 

Auf diese Punkte sollten Sie beim Abschluss oder Wechsel Ihrer Privathaftpflicht besonders achten.

  • Versicherungssumme: Je höher, desto besser. Schäden bis 5 Millionen Euro sollten mindestens abgedeckt sein. Bereits gegen einen geringen Aufpreis können Sie sich jedoch mittlerweile auch gegen weitaus höhere Schadensersatzforderungen (bis zu 50 Millionen) absichern.

  • Forderungsausfalldeckung: Die Privathaftpflichtversicherung zahlt für fremde Schäden, die Sie anderen zufügen. Für selbst erlittene Schäden muss dagegen der jeweilige Verursacher bzw. dessen Privathaftpflicht aufkommen. Doch was, wenn derjenige Ihren Schaden weder aus eigener Tasche begleichen kann, noch ausreichend versichert ist? Gut, wenn Ihre Police eine sogenannte Forderungsausfalldeckung umfasst. Dann ersetzt Ihnen Ihre eigene Privathaftpflichtversicherung den erlittenen Schaden, sofern Sie anders nicht zu Ihrem Recht kommen. Ein sinnvolles und beruhigendes Extra, das in leistungsstarken Verträgen heute bereits oft enthalten ist.

  • Selbstbehalte und Leistungsobergrenzen: Für bestimmte Risiken, beispielsweise für Schäden an Einbauten in gemieteten Wohnungen (Türen, Waschbecken etc.), gelten je nach Vertrag möglicherweise Obergrenzen oder Selbstbeteiligungen. Gegen einen geringen Aufpreis können Sie die Leistungen allerdings aufstocken bzw. eine unerwünschte Selbstbeteiligung ausschließen.

Privathaftpflicht: Welche Police passt am besten zu mir?

Dass Sie eine Privathaftpflichtversicherung benötigen, darin sind sich Finanzexperten und Verbraucherschützer einig. Die Frage lautet also nicht ob, sondern welche Police zu Ihren persönlichen Lebensumständen und Sicherheitsbedürfnissen passt. 

Sinnvolle Zusatzleistungen sind beispielsweise

  • eine höhere Versicherungssumme,

  • eine geringere Selbstbeteiligung,

  • eine Forderungsausfalldeckung, falls Sie eigene Schadensersatzansprüche nicht durchsetzen können. 

Diese Anpassungen kosten nur wenige Euro Jahresprämie extra, bieten aber deutlich mehr Sicherheit. Umgekehrt können Sie vielleicht sparen, wenn Sie auf entbehrliche Schutzleistungen verzichten. Das könnte beispielsweise der Fall sein, wenn Ihre Kinder mittlerweile erwachsen sind oder Sie Ihr Einfamilienhaus verkauft haben. 

Unser Onlinerechner zeigt Ihnen mit wenigen Klicks, welche Preisunterschiede sich ergeben und welche sinnvollen Extras leistungsstarke Tarife bieten. Vergleichen Sie einfach.

Eile, Zeitdruck oder Vergesslichkeit – ein Missgeschick im Alltag ist schnell passiert. Damit ein kleiner Fehler nicht in einer großen Katastrophe endet, sollten Sie nicht an Ihrer Privathaftpflichtversicherung sparen. Unsere leistungsstarken Policen schützen Sie vor kleinen und großen Schadensersatzforderungen – wenn es sein muss, bis in Millionenhöhe.

×