Im Rahmen seiner Ausstellungsreihe präsentiert der Lebensversicherer Swiss Life Werke von Max Uhlig. Mit einer repräsentativen Auswahl von Gemälden und Arbeiten auf Papier aus rund 40 Jahren würdigt die Ausstellung das Schaffen des Dresdner Künstlers. Vom 23. November 2012 bis zum 31. März 2013 können die Kunstwerke im ersten Stock des historischen Stammsitzes in der Leopoldstraße 10 in München besichtigt werden. Für Besucher ist die Galerie immer mittwochs von 16:30 bis 19:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Max Uhlig feierte im Juni seinen 75. Geburtstag und ist bis heute äußerst produktiv. Seine Bekanntheit reicht weit über die Grenzen Deutschlands. Mehr noch – Max Uhlig gilt als einer der wichtigsten deutschen Gegenwartskünstler. Der Publizist und Ausstellungsmacher Matthias Flügge sagt: „Max Uhlig (...) zählt von je her zu den wenigen Ungebundenen. Er war in der DDR einer der wichtigsten Einzelgänger, die die Kunst östlich der Elbe geprägt haben.“

Max Uhlig wurde 1937 in Dresden geboren, wo er noch heute lebt. Von 1955 bis 1960 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei Hans Theo Richter und Max Schwimmer. Bis 1963 war er Meisterschüler an der Akademie der Künste Berlin bei Hans Theo Richter. Nach Abschluss seines Studiums brachte er sich selbst das Drucken von Lithografien und Radierungen bei, um seine Familie zu ernähren. Bis Mitte der 70er Jahre verdient er seinen Lebensunterhalt ausschließlich als Grafiker.

Seit Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit hat Max Uhlig stets den konkreten Gegenstand vor Augen. Seine Kunst ist auf zwei Sujets ausgerichtet: das menschliche Figurenbild und das Landschaftsmotiv. Zunächst in der Zeichnung und Grafik und nach 1970 auch in der für den Künstler so charakteristischen großformatigen Malerei. In der Landschaft werden Hunderte von Bildern geschaffen und Uhlig ist sehr genau mit seinen Vorlagen. Detailliert ist in den Bildtiteln angegeben, wo ein Landschaftsbild entstanden ist, in welcher Richtung sich eine Baumkrone oder ein Gebüsch geneigt hat. Im Grunde genommen ist er Realist und sagt selbst: „Für mich ist das Gegenüber von absoluter Bedeutung.“ Zeit seines Lebens arbeitet Uhlig deshalb als Pleinair-Künstler unter freiem Himmel.

Weitere Informationen zur aktuellen Ausstellung und Terminvereinbarungen:
Elke Weißner, Telefon 089/3 81 09 - 13 52. 

Hier finden Sie die Pressemitteilung im pdf-Format.