Um sich und seine Angehörigen für den Pflegefall finanziell abzusichern, ist eine private Pflege-Zusatzversicherung ratsam. Doch Pflegevorsorge ist nicht gleich Pflegevorsorge. Sowohl bei den Formen der privaten Pflegeabsicherung als auch bei den Tarifen der verschiedenen Anbieter gibt es grundlegende Unterschiede. Unter www.vorsorge-know-how.de/checkliste-pflege erläutert Nico Babiak, Pflege-Experte bei Swiss Life, worauf es bei der Wahl der richtigen Zusatzversicherung ankommt.

Wie im Baumarkt gilt auch bei der Pflegevorsorge: Die billigste Variante kann sich schnell als teuerste Lösung entpuppen. Die Wahl der richtigen Pflege-Zusatzversicherung hängt vor allem von der eigenen Lebenssituation ab. Je flexibler die private Pflegeabsicherung, desto besser lässt sie sich an die jeweiligen persönlichen Lebensumstände anpassen. Damit im Zweifelsfall auch pflegende Angehörige abgesichert sind, sollten die Versicherungsleistungen frei verfügbar und nicht an eine bestimmte Form der Pflege gebunden sein.

Ob eine Pflegekostenversicherung, eine Pflegetagegeldversicherung oder doch lieber eine Pflegerentenversicherung – die Fülle von Angeboten ist groß.
Unter www.vorsorge-know-how.de/checkliste-pflege werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten ausführlich dargelegt und verständlich erklärt. Außerdem gibt Pflege-Experte Babiak wertvolle Tipps, welche Leistungsbausteine jede gute Pflege-Zusatzversicherung enthalten sollte und worauf bei Vertragsabschluss unbedingt zu achten ist.

Hier finden Sie die Pressemitteilung im pdf-Format.