Lernen Sie hier einige unserer Mitarbeiter kennen. Sie erzählen von ihren Erfahrungen, ihren Überzeugungen und verraten, warum sie sich bei Swiss Life Deutschland so wohl fühlen.

„Die Autonomie und die Gestaltungsfreiheit machen die Arbeit bei Swiss Life für mich zu etwas Besonderem.“

Kennengelernt habe ich Swiss Life im Rahmen eines Praktikums, in dem mich besonders die offene, kollegiale und herzliche Kultur begeistert hat. Aus diesem Grund entschied ich mich für eine duale Ausbildung zum Kaufmann für Versicherung und Finanzen. Parallel erwarb ich die Fachhochschulreife, um mir alle Möglichkeiten der Weiterbildung offen zu halten.

Zunächst begann ich im Finanzressort in der Stabsabteilung Projekte und Prozesse und begleitete dort die Umsetzung regulatorischer Anforderungen, bevor ich im März 2016 in den Bereich Corporate Controlling wechselte. In meiner Abteilung Business Controlling bin ich für das interne und externe Reporting der Geschäfts- und Beitragsentwicklung sowie für die Planung des Neugeschäfts verantwortlich. Ich informiere hierbei die Geschäftsleitung sowie andere relevante Stakeholder über die Entwicklung der Neugeschäftsproduktion in Form von Standardreports oder über die persönliche Präsentation der Ergebnisse. Erst die vertrauensvolle Zusammenarbeit in meinem Team, aber auch der Austausch mit Kollegen im ganzen Haus machen dies möglich.

Neben der Analyse, Aufbereitung und Berichterstattung der Daten der Neugeschäftsentwicklung, arbeite ich an Projekten, zum Beispiel zur Einführung eines Informationssystems, mit. Gleichzeitig studiere ich berufsbegleitend Business Administration. Dabei kann ich die Lerninhalte meines Studiums mit dem Schwerpunkt Finance & Controlling wunderbar mit meinen praktischen Erfahrungen aus dem Berufsalltag kombinieren. Auf diesem anspruchsvollen Weg kann ich immer auf die Unterstützung meines Unternehmens setzen – ein gutes Gefühl.

Als Controller bin ich die erste Anlaufstelle bei Fragen aus dem Management. In dieser Funktion kann ich Verantwortung übernehmen und mit den von mir gelieferten Zahlen und Informationen ein Stück zum Unternehmenserfolg beitragen. Die Autonomie und die Gestaltungsfreiheit machen die Arbeit bei Swiss Life für mich zu etwas Besonderem. 

Portrait Fabian Ackermann

Fabian Ackermann, Controller – seit September 2012 im Unternehmen  

„Den Kunden nichts Vorgegebenes verkaufen zu müssen, ist für mich das große Plus der Finanzberatung für Swiss Life Select.“

Als gelernte Bankkauffrau habe ich für zwei große deutsche Banken gearbeitet und währenddessen meinen Sparkassen-Betriebswirt sowie meinen Bankfachwirt gemacht. Danach zog es mich weiter. Ich wollte meine Kunden ganz individuell nach ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen beraten und bin deshalb 2011 zu Swiss Life Select gewechselt. 

Meine Mitarbeiter und ich sind in Köln und Umgebung im Einsatz und wir geben unseren Kunden einen ganzheitlichen Überblick über ihre individuelle Finanz- und Vorsorgesituation. Außerdem gebe ich regelmäßig Mitarbeiterschulungen. 

An einem klassischen Arbeitstag geht es für mich erst einmal ins Büro. Dort führe ich Mitarbeitergespräche, mache Auswertungen und bereite Veranstaltungen vor. Ab 17 Uhr bin ich dann beim Kunden, entweder zu eigenen Beratungsterminen oder als Begleitung für Mitarbeiter, die noch am Anfang ihrer Beratertätigkeit stehen. 

Besonders mag ich an meinem Beruf, dass ich die Freiheit habe, meinen Kunden Produkte aus vielen Gesellschaften anzubieten. Ich muss nicht irgendetwas Bestimmtes verkaufen, sondern kann auf ein breites Produktportfolio zurückgreifen und so ganz individuell beraten. 

Weil wir einen großen Mutterkonzern hinter uns haben, kann ich mich voll und ganz auf die Beratung meiner Kunden sowie die Mitarbeitergewinnung und -entwicklung konzentrieren. Von der Konzernseite bekomme ich Unterstützung in Sachen Marketing, Buchhaltung und Co. 

Als Mutter ist für mich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf absolut wichtig. Das eigenverantwortliche Arbeiten und die terminliche Flexibilität, die mein Beruf bietet, sind da ideal. 

Besonders gern erinnere ich mich an eine Reise nach New York, die ich für gute Leistungen als Belohnung vom Unternehmen bekommen habe. Das hat mich sehr gefreut und meine Motivation erhielt durch dieses Highlight einen ganz großen Schub. 

Portrait Heidi Neubeiser

Heidi Neubeiser, Teamleiterin für Swiss Life Select – seit August 2011 bei Swiss Life Select 

„Hier ist kein Tag gleich. So eine Art berufliche Wundertüte. 365 Tage im Jahr.“

Als gelernter Gas-Wasser-Installateur bin ich seit vielen Jahren in der Haustechnik tätig. 2012 habe ich dann, wie man so schön sagt, eine neue Herausforderung gesucht und bin so zu Swiss Life gekommen. 

Hier ist kein Tag wie der andere. Genau diese Abwechslung macht mir besonders großen Spaß. Meine zurzeit fünf Kollegen und ich sind 365 Tage im Jahr im Einsatz. Durch unseren Bereitschaftsdienst stellen wir an jedem Tag im Jahr den Betrieb des Gebäudes sicher. Diesen Job machen wir richtig gut, denn meistens merken die Kollegen im Haus kaum, was hinter den Kulissen so los ist. 

Zu meinen täglichen Aufgaben gehören die Betreuung von Handwerksfirmen und die Teilnahme an Projektbesprechungen und Bausitzungen. In einem so großen Haus fallen immer größere oder kleine Umbauten, Umzüge oder Erneuerungen an. Vom Trinkwasser bis zum Abwasser, von der Lüftungsanlage bis zu den Kältemaschinen für das Rechenzentrum; wir kümmern uns um alle Angelegenheiten und sämtliche sicherheitstechnischen Anlagen innerhalb des Hauses. 

Mich findet man überall im Haus: Mal im Keller, mal auf der Leiter in den Zwischendecken oder auch in 54 Meter Höhe auf dem Dach. So nebenbei gibt es dann auch noch den einen oder anderen Reparaturauftrag an den Arbeitsplätzen der Kollegen oder ganze Umzüge von Fachbereichen. Eins kennen wir im Gebäudemanagement also nicht: Langeweile! 

Swiss Life ist als Arbeitgeber sehr sozial eingestellt, sowohl den Mitarbeitern gegenüber als auch der Allgemeinheit. Beim Jahrhunderthochwasser an der Elbe 2013 bin ich beispielsweise von der Geschäftsführung freigestellt worden, um vor Ort zu helfen. Und auch sonst unterstützt mich Swiss Life dabei, meine Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr mit meinem Job zu vereinbaren – ein Vorteil, den ich sehr zu schätzen weiß.

Portrait Frank Lotsch

Frank Lotsch, Haustechniker im Bereich Gebäudemanagement – seit Januar 2012 bei Swiss Life 

"Nur im Miteinander ist es möglich, große Ziele zu erreichen."

Antonio Molina ist Abteilungsleiter für den Bereich IT-Vertriebsservice und bildet die IT-Systemkaufleute aus. 

Ihm kommt es auf ein harmonisches Miteinander an, denn nur so lassen sich auch große Ziele erreichen. "IT ist bunt und vielfältig", findet Molina und so kann er mit seiner Begeisterung für die IT viel bewegen, vor allem auch Menschen. 

Portrait Antonio Molina

Antonio Molina, Abteilungsleiter IT-Vertriebsservice – seit 1997 bei Swiss Life 

„Zu beobachten, mit wie viel Lebensfreude und Ideenreichtum die Kinder ihren Tag gestalten, das macht für mich den Beruf der Erzieherin zu etwas Besonderem.“

Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin habe ich elf Jahre bei der Arbeiterwohlfahrt in einer Kindertagesstätte in einem sozialen Brennpunkt gearbeitet. Im Oktober 1992 bekam ich die Möglichkeit, mit zwei Kollegen die Kindertagesstätte Liliput e.V. aufzubauen und so bin ich ihr nun schon seit über 25 Jahren treu geblieben.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Kinder auf das Leben und die Schule vorzubereiten. Die Arbeit als Erzieherin ist so flexibel und abwechslungsreich, kein Tag ist wie der andere. Kinder dabei zu unterstützen, ihre Persönlichkeit zu entwickeln, sie zu fördern und ihre Werte und Normen mitzuprägen, das macht den Beruf aus.

Wie schon gesagt, einen typischen Arbeitstag gibt es nicht. Morgens nehme ich die Kinder in Empfang und habe auch für die Eltern immer ein offenes Ohr. Nach dem Frühstück starten wir dann mit dem Morgenkreis, in dem wir singen, Fingerspiele spielen und den Kalender besprechen. Anschließend bieten wir den Kindern viele Angebote, je nach Wetter und Jahreszeit, auf unserem großen Außengelände oder in unseren Räumlichkeiten an. Neben den Angeboten haben wir auch feste Aktionen, wie z. B. dienstags das Turnen oder donnerstags den Spaziergang. Unsere Kinder, die kurz vor ihrer Einschulung stehen, machen zudem noch Sonderaktionen, wie beispielsweise die „Führerscheinprüfung“ oder eine Übernachtung im Kindergarten. Neben der Arbeit mit den Kindern, ist auch das Beobachten und Dokumentieren der Entwicklung der Kinder für die halbjährlich stattfindenden Elterngespräche ein wichtiger Aspekt meiner Arbeit sowie die Vorbereitung der nächsten Angebote.

Zu beobachten, mit wie viel Lebensfreude und Ideenreichtum die Kinder ihren Tag gestalten und versuchen, das Gelernte umzusetzen, das macht für mich den Beruf der Erzieherin zu etwas Besonderem.

Portrait Susanne Steinberg

Susanne Steinberg, Erzieherin in der Kindertagesstätte Liliput e.V. – seit Oktober 1992 im Unternehmen

„Als Unternehmensjuristin kann ich proaktiv tätig sein und genieße die Eigenverantwortung.“

Für mein Studium der Rechtswissenschaften bin ich aus Bulgarien nach München gezogen. Nachdem ich dieses und das Referendariat erfolgreich abgeschlossen hatte, war ich zunächst in einem kleineren Unternehmen der Finanzbranche tätig. 2016 bin ich zu Swiss Life in die Rechtsabteilung gewechselt.

Einen typischen Arbeitsalltag habe ich nicht. Vielmehr ist mein Tag geprägt durch sehr viel Abwechslung. In der Regel beantworte ich morgens zunächst E-Mails und koordiniere Termine, bevor ich dann in die ersten Besprechungen gehe. Ich unterstütze als Juristin andere Fachbereiche und Konzerngesellschaften, so bin ich beispielsweise bei Projektbesprechungen und Workshops mit externen Anbietern dabei, begleite Vertragsverhandlungen und berate bei der Umsetzung von neuen gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben.

Das Besondere an meiner Arbeit ist das weit gefächerte Tätigkeitsgebiet. Meine Zuständigkeiten umfassen das Vertragsrecht (u.a. die konzerninternen Verträge und die IT-und sonstige Verträge mit externen Dienstleistern, Outsourcing-Verträge, Konsortialverträge usw.), das Vertriebsrecht (z.B. Kooperationsvereinbarungen mit anderen Versicherungsgesellschaften und Vermittlern sowie Provisionsrückforderungsklagen) und die Bearbeitung von Anfragen aus dem Zivilrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht und Urheberrecht. Als Unternehmensjuristin kann ich proaktiv tätig sein und genieße die Eigenverantwortung, die ich von Beginn an bei meiner Tätigkeit für Swiss Life hatte, so dass ich mich sehr schnell weiterentwickeln konnte. Ganz besonders begeistert mich das Arbeitsklima bei Swiss Life; ganz gleich in welcher Funktion meine Ansprechpartner sind, immer begegnen wir uns auf Augenhöhe und kommunizieren offen über die relevanten Fragen.

Portrait Stanislava Dominick

Stanislava Dominick, Mitarbeiterin Recht Versicherung – seit September 2016 im Unternehmen

„Ein Job, bei dem ich anderen mit meinem Fachwissen weiterhelfen kann, das ist mir wichtig.“

Meine Ausbildung zur Bankkauffrau habe ich im Sommer 2009 begonnen und im Januar 2012 abgeschlossen. Direkt im Anschluss bin ich zu Swiss Life in den Kunden-Service gewechselt. Dort konnte ich mir in zwei Jahren weiteres Fachwissen aneignen, bevor ich dann in den Vertriebspartner-Service/1st-Level gewechselt bin. Seit drei Jahren bin ich nun im 2nd Level unseres Vertriebspartner-Service tätig.

In meiner aktuellen Position bearbeite ich telefonisch Vertriebsanfragen zu Anlageentscheidungen und Produktanfragen im Bereich Investment und Bankprodukte. Daneben beantworte ich auch Anfragen, die uns per Mail erreichen. Um immer auf dem neuesten Stand der Produkte zu sein und qualitativ hochwertigen Support liefern zu können, bilde ich mich ständig in internen und externen Seminaren weiter. Neben meinen alltäglichen Aufgaben, habe ich auch immer wieder die Möglichkeit Sonderaufgaben zu übernehmen. So bereite ich z.B. Schulungen zum Thema Investmentfonds vor und biete diese Schulungen dann meinen internen Kollegen an.

Das Besondere an meinem Job ist der permanente Kontakt zu Menschen mit den unterschiedlichsten Charakteren. Ihnen mit meinem Fachwissen zur Seite zu stehen, macht meine Tätigkeit aus.

Portrait Melanie Aydin

Melanie Aydin, Mitarbeiterin Vertriebspartner-Service/2nd-Level - seit Januar 2012 im Unternehmen

"Swiss Life hat mich in meiner beruflichen Entwicklung sehr gefördert. Karrierefrau und Mutter – das funktioniert."

Josephine Weigelt ist Abteilungsleiterin für Events & Schulungsveranstaltungen. Sie bereitet mit ihrem Team alle Veranstaltungen von Swiss Life vor. Ihr Beispiel zeigt: Karriere und Familie sind bei uns vereinbar. 

Portrait Josephine Weigelt

Josephine Weigelt, Abteilungsleiterin für Events & Schulungsveranstaltungen – seit 2002 bei Swiss Life

Bewerbungstipps

Jetzt lesen

Häufige Fragen

Antworten finden