Informationen zum Datenschutz

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Die beste Berufsunfähigkeitsversicherung – seit 1894

Die Arbeitskraft ist ein wertvolles Gut. Denn wer seinen Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kann, muss mit erheblichen finanziellen Einbußen rechnen. Da der Staat nur einen geringen Beitrag leistet, ist der private Berufsunfähigkeitsschutz unerlässlich. Die Berufsunfähigkeitsversicherung von Swiss Life kann für Ihre lückenlose Absicherung sorgen.

loading

Gute Gründe für unsere Berufsunfähigkeitsversicherung

Mit dem Rundum-sorglos-Schutz von Swiss Life können Sie den Alltag zumindest finanziell sorgenfrei genießen, auch wenn es gesundheitlich mal nicht so gut läuft. Auf Wunsch können Sie neben einer Berufsunfähigkeit (BU) auch eine Arbeitsunfähigkeit (AU) absichern. Der Schutz ist erweiterbar um die Bausteine Krankentagegeld, Extraschutz im Fall einer schweren Erkrankung sowie Pflegeabsicherung.

Ihre Vorteile:

  • Erhöhen Sie Ihren Versicherungsschutz flexibel, ganz ohne Gesundheitsprüfung. Dafür sorgt die Nachversicherungsgarantie.
  • Sie können Ihre BU-Absicherung jährlich anpassen. Dieses Recht behalten Sie bis zum 55. Lebensjahr, auch wenn Sie sich bereits drei Mal in Folge gegen eine dynamische Anpassung entschieden haben.
  • Bei einem Wechsel in einen risikoärmeren Beruf senken wir Ihren Beitrag.
  • Wenn es finanziell mal eng wird, können Sie Ihren Beitrag bis zu 36 Monate lang
    auf 5 Euro monatlich reduzieren – z. B. während Arbeitslosigkeit oder Weiterbildungen.
  • Sie genießen weltweiten Versicherungsschutz und im Fall der Fälle verzichten wir auf die abstrakte Verweisung auf eine andere Tätigkeit.

Was sind die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit?

Statistisch gesehen ist heute schon jeder Vierte von einer Berufsunfähigkeit betroffen. Die Ursachen dafür sind vielschichtig. Auffällig ist, dass die psychischen Erkrankungen seit Jahren zunehmen und bereits heute den größten Anteil der Berufsunfähigen ausmachen.

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit

Leistungsfall: Markus R., 30, 1.900 Euro (Monatsnettogehalt)

original

Nach sechs Wochen Arbeitsunfähigkeit erhält Markus R. ca. 70 % des Bruttogehalts von seiner gesetzlichen Krankenkasse. Damit hat er eine Versorgungslücke von 400 Euro.

Nach weiteren 72 Wochen Arbeitsunfähigkeit zahlt die gesetzliche Krankenkasse das Gehalt nicht mehr fort. In diesem Fall erhält Markus R. eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente von rund 700 Euro. Die Versorgungslücke von 1.200 Euro könnte er mit dem Rundum-sorglos-Schutz von Swiss Life schließen.

original

Beratung
Sie benötigen Hilfe?

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Gebührenfreie Rufnummer: 
0800 8004007

Auszeichnung Berufsunfähigkeitsversicherung Franke und Bornberg

Ausgezeichnet
Franke und Bornberg

Swiss Life Deutschland erhält für ihre Allgemeinen Versicherungsbedingungen der Selbstständigen Berufsunfähigkeits-versicherung sowie der Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung von Franke und Bornberg jeweils die Bewertung FFF, hervorragend.

Beispiel zur Berufsunfähigkeitsversicherung
1.000 Euro monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit nur 31,97 Euro/Monat.¹

Beispiel für Industriekaufmann/-frau,
20 Jahre alt, 1.000 Euro mtl. Berufsunfähigkeitsrente bis zum
65. Lebensjahr.

Mehr Informationen
Unterlagen zum Download

Wissenswertes
Allgemeine Informationen zur Arbeitskraftabsicherung

Lesen Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Arbeitskraftabsicherung.

Tarif 120, Swiss Life SBU, Industriekaufmann/-frau, 20 Jahre, 1.000 Euro monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit bis zum 65. Lebensjahr, Angestellter, kaufmännische Ausbildung, mindestens 75 % Bürotätigkeit, Vollzeit, unbefristet; monatliche Zahlweise. Überschuss-System: Beitragsverrechnung; Berufsunfähigkeitsrente um 1 % jährlich steigend. Die Höhe der künftigen Leistungen aus der Überschussbeteiligung kann nicht garantiert werden. Karenzzeit: 0 Monat(e). Dieser Vorschlag setzt normale Gesundheitsbedingungen voraus. Eine ärztliche Untersuchung ist nicht notwendig; es genügt im Allgemeinen, die Gesundheitsfragen im Antrag zu beantworten. 
(Berechnungsstand: 05/2017) 

×