Informationen zum Datenschutz

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die Nutzung zu erleichtern. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Gerade in jungen Jahren hat Ihr Sprössling wohl anderes im Kopf als eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler. Gut, dass Sie mitdenken. Denn vom Staat gibt es in der Regel keine Leistungen, wenn die Schulausbildung aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht fortgeführt werden kann. Ein früher Einstieg lohnt sich zudem doppelt: Der Beitrag ist besonders günstig und bleibt dauerhaft erhalten. Unabhängig davon, welchen Beruf Ihr Kind später einmal ausüben wird.

loading

Die häufigsten Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Im Fall einer Berufsunfähigkeit bzw. Schulunfähigkeit bekommt Ihr Kind die vertraglich vereinbarte monatliche Berufsunfähigkeitsrente.

Dieser Schutz gilt für Schüler ab einem Alter von zehn Jahren.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist gerade für junge Menschen besonders sinnvoll, da sie in der Regel noch keine gesundheitlichen Einschränkungen haben. Zudem sind die Beiträge für Schüler besonders günstig.

Für Schüler kann bei uns eine Berufsunfähigkeitsrente von bis zu 1.000 Euro im Monat abgesichert werden.

Mit unserem Ausbildungstarif bieten wir zum Beginn der Versicherung umfangreichen Schutz, auf Wunsch auch mit einem reduzierten Anfangsbeitrag. Sie zahlen am Anfang weniger Beitrag, dieser steigt nach der vereinbarten Zeit bis zum Normaltarif an. Später kann die Versicherung mit einer Altersvorsorge kombiniert und die Versicherungssumme deutlich erhöht werden. Und das alles ohne weitere Gesundheitsprüfung.

Bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Heirat, Geburt eines Kindes, Abschluss einer anerkannten beruflichen Qualifikation, Gehaltsanpassung usw. kann die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente erhöht werden (Nachversicherungsgarantie). Und das ganz ohne weitere Gesundheitsprüfung.

Sie können bei uns eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) abschließen oder eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) zu einer anderen Vorsorgelösung, wie zum Beispiel Swiss Life Maximo Privatrente, vereinbaren.

Dafür gibt es die sogenannte Schulunfähigkeit. Diese liegt vor, wenn Ihr Kind infolge einer ärztlich bestätigten Krankheit, einer Körperverletzung oder Pflegebedürftigkeit für sechs Monate ununterbrochen außerstande war oder voraussichtlich sein wird, als Schüler am bisherigen regulären Schulunterricht ohne sonderpädagogischen Förderbedarf teilzunehmen.

 

Besteht bei uns ein Versicherungsvertrag mit einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung, kann bei Zahlungsschwierigkeiten der Berufsunfähigkeitsschutz eigenständig fortgeführt werden (BU-Retter).

 

Während Arbeitslosigkeit, Kindererziehungszeiten oder Vollzeitweiterbildung: Für bis zu 36 Monate können Sie in der selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) mit einem Beitrag von 5 Euro monatlich 70 % Ihrer monatlichen BU-Rente erhalten.

 

Ja, die Beiträge können sich ändern, werden aber nie steigen – auch nicht, wenn Ihr Kind in einen risikoreicheren Beruf wechselt. Beim Wechsel in einen risikoärmeren Beruf oder bei Erreichen eines von uns anerkannten Bachelorabschlusses während der Versicherungsdauer können die Beiträge sogar günstiger werden.

 

Bei Swiss Life hat Ihr Kind einen weltweiten Versicherungsschutz. Das heißt, die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler leistet auch, wenn der Anspruch im Ausland besteht – zum Beispiel, wenn es später mal im Ausland studiert.

 

Durch den Verzicht auf abstrakte Verweisung muss im Leistungsfall keine andere Schulform besucht werden.

 

Auf Wunsch können Sie ab dem Eintrittsalter von 15 Jahren bei uns zusätzlich eine Absicherung gegen schwere Krankheiten abschließen. Sie schützt im Falle einer schweren Krankheit mit einer Kapitalauszahlung. Sie kann in Höhe der 12-, 24- oder 36-fachen garantierten monatlichen Berufsunfähigkeitsrente abgeschlossen werden.

 

Blindheit, Taubheit, Krebs, Koma, Schlaganfall, Sprachverlust, Herzinfarkt, Querschnittslähmung, multiple Sklerose und schwere Kopfverletzungen bzw. ein Schädel-Hirn-Trauma.

 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler kann Ihr Kind durch die Berufsunfähigkeitsrente vor den finanziellen Folgen einer Pflegebedürftigkeit während der Versicherungsdauer schützen. Beim Einschluss der «care»-Option erhält Ihr Kind bei Ablauf des Vertrags eine Pflegerente in Höhe der Berufsunfähigkeitsrente, falls es mindestens sechs Monate nach Pflegegrad 2 pflegebedürftig ist.

 

Beim Einschluss der «care»-Option erhalten Sie bei Ablauf Ihres Vertrags eine Pflegerente in Höhe der Berufsunfähigkeitsrente, falls Sie pflegebedürftig sind.

Tritt der Pflegefall (mindestens sechsmonatige Pflegebedürftigkeit nach Pflegegrad 2)  bereits während der Versicherungsdauer ein und Sie haben die «care»-Option plus gewählt, dann zahlen wir neben einer Berufsunfähigkeitsrente eine zusätzliche Pflegerente. 

Ihr Kind bekommt die Leistungen aus den beiden Optionen, solange es pflegebedürftig (mindestens sechsmonatige Pflegebedürftigkeit nach Pflegegrad 2) ist. Auch hier gilt ein Eintrittsalter von 15 Jahren. 

Grafik zur care-Option plus

Die Anschluss-Option bietet eine optimale Ergänzung zur «care»-Option bzw. zur «care»-Option plus. Ihr Kind hat dabei einmalig die Möglichkeit, die «care»-Option zu vorgegebenen Umstellungszeitpunkten in eine selbstständige, lebenslange Pflegeversicherung umzuwandeln – ohne neue Abfrage des Gesundheitszustandes.

 

Die AU-Rente ist eine separate Leistung, die bei einer Krankschreibung durch den Arzt erfolgt. Ihr Kind ist zum Beispiel seit vier Monaten arbeitsunfähig und hat für weitere zwei Monate eine Krankschreibung. Eine AU-Rente ist unabhängig davon, ob eine Leistung aufgrund einer Berufsunfähigkeit beantragt wird. Ihr Kind erhält eine AU-Rente auch dann, wenn keine Berufsunfähigkeit vorliegt, weil der BU-Grad von 50 % nicht erreicht wird.

Eine AU-Rente wird rückwirkend ab Eintritt der festgestellten Arbeitsunfähigkeit ausgezahlt. Diese muss insgesamt sechs Monate bestehen.

AU-Leistungen werden für insgesamt maximal 24 Monate gewährt. Mehrere Arbeitsunfähigkeitsphasen werden dabei zusammengerechnet (beispielsweise in der ersten AU-Phase 14 Monate, in der zweiten AU-Phase weitere 10 Monate).

 

Die Arbeitsunfähigkeitsrente dient als Überbrückung, bis vom Versicherten ein BU-Leistungsantrag gestellt wird oder bis die BU-Leistungsfallprüfung abgeschlossen ist. Sobald Berufsunfähigkeit vorliegt, geht die AU-Rente in eine BU-Rente über.

Sichern Sie sich jetzt für Ihre Kinder die Berufsunfähigkeitsversicherung zu günstigen Beiträgen!

×