Informationen zum Datenschutz

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

loading

Sie haben Fragen zum Vermögensaufbau?

  1. Anlage nach Maß – der individuelle Portfoliovorschlag
    Wir bieten Ihnen maßkonfektionierte Anlagevorschläge, die sowohl Ihre persönlichen Anlageziele und Ihr Anlegerprofil als auch die aktuelle Marktsituation berücksichtigen. Dabei werden die von unseren Analysten ausgewählten empfehlenswerten Fonds für Sie individuell zu einem hochwertigen Investmentfonds-Portfolio zusammengestellt.

  2. Anlegen lassen – die fondsgebundene Vermögensverwaltung
    Wenn Sie ein Investmentfonds-Depot wünschen, das von einem Vermögensverwalter gesteuert und im Laufe der Zeit aktiv angepasst wird, finden Sie sicher Gefallen an den von uns selektierten und empfehlenswerten, zum Teil sogar exklusiven Lösungen in Form einer Fondsvermögensverwaltung.

  3. Vermögen breiter diversifizieren – mit alternativen Investmentfonds
    Zur weiteren Vermögensstreuung bieten sich sogenannte alternative Investmentfonds an, die sich durch ihre börsen- und zum Teil auch konjunkturunabhängige Entwicklung auszeichnen. Investiert wird dabei beispielsweise in Immobilien, Flugzeuge, Projektentwicklung mit deutschen Wohnimmobilien oder globale Infrastrukturprojekte.

Einen Anteil an einem Investmentfonds können Sie in der Regel ab 25 Euro monatlicher Rate oder mit 500 Euro Einmalanlage erwerben. Eine Fondsvermögensverwaltung bieten wir Ihnen über unsere Partner bereits ab einem Betrag von 10.000 Euro Einmalanlage an. Bei Alternativen sind die Einstiegsgrenzen fondsabhängig.

Jeder Renditechance stehen auch entsprechende Risiken gegenüber, wie beispielsweise Wertschwankungen der zugrunde liegenden Anlage. Eine Garantie gibt es in der Regel nicht – letztlich würde diese auch Kosten verursachen (durch geringere Rendite oder in Form von Geld). Gewisse Maßnahmen können jedoch zu mehr Sicherheit beitragen:
So werden zum Beispiel in Deutschland nur Fonds zugelassen, die die strengen gesetzlichen Vorschriften des Anlegerschutzes einhalten. Gleichzeitig kann die von Investmentfonds i. d. R. verfolgte Anlage in unterschiedliche Märkte, Branchen oder Länder zu einer Risikostreuung und damit zu einer Verminderung des Risikos beitragen – vor allem im Vergleich zur Anlage in einzelne Titel, wie z. B. einzelne Aktien.

Sowohl bei einer direkten Investition in Fonds als auch bei einer Investition in eine Fondsvermögensverwaltung gibt es einen empfohlenen Mindestanlagezeitraum, der sich nach dem Risiko der vorgeschlagenen Anlage richtet. Faustregel: je höher das Risiko einer Anlage, desto länger ist der empfohlene Mindestanlagezeitraum. Dieser kann von ca. drei Jahren bei offenen Immobilienfonds oder Rentenfonds bis hin zu sieben Jahren bzw. bei Aktienfonds z. T. auch bis hin zu über zehn Jahren reichen. Ein flexibler Ein- oder Ausstieg ist jedoch unabhängig von der empfohlenen Mindestanlagedauer i. d. R. immer möglich. Auch Ratensparpläne lassen sich jederzeit flexibel anpassen.

Bauen Sie sich jetzt ein Vermögen auf, um sich größere Ziele zu erfüllen!

×