Informationen zum Datenschutz

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die Nutzung zu erleichtern. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

Riester-Rente

Die Riester-Rente ist eine vom Staat geförderte Altersvorsorge, die besonders für Familien mit Kindern attraktiv ist. Sie lohnt sich auch für Arbeitnehmer und Beamte, die neben den lukrativen Zuschüssen zusätzlich von Steuerersparnissen profitieren möchten. Das macht die Riester-Rente sinnvoll für viele Sparer.

loading

Sie haben Fragen zur Riester-Rente?

Trotz diverser Kritik in den Medien: Für viele Sparer ist die Riester-Rente eine gut geeignete und renditeträchtige Altersvorsorge. Gerade in Zeiten von Niedrigzinsen ist es wichtig, Vorsorgeformen zu finden, die nachweislich eine gewisse Rendite bieten – was die Riester-Rente schon allein durch die staatliche Förderung erreicht.

Ein Riester-Vertrag ist immer dann sinnvoll, wenn Sie zu den Sparern gehören, die besonders von der staatlichen Förderung profitieren (s. o.) und neben der gesetzlichen Rente keine weiteren Einkünfte im Ruhestand erwarten können. Mit Riester erhalten Sie eine lebenslange, monatliche Zusatzrente – egal, wie alt Sie werden. Zusätzlich bieten die staatlichen Zulagen und Steuerersparnisse eine planbare Rendite. Das macht die Riester-Rente nach wie vor interessant.

Sie können jederzeit kündigen. Allerdings fordert der Staat im Fall einer vorzeitigen Kündigung alle Zulagen und Steuerersparnisse zurück. Wenn Sie nicht mehr in Ihren Vertrag einzahlen möchten, können Sie jederzeit eine Beitragsfreistellung bis zum Rentenbeginn einlegen. Somit erhalten Sie zum Renteneintritt mindestens Ihre eingezahlten Beiträge inklusive der Zulagen in Form einer Rente. Daneben können Sie sich auch bis zu 30 % des Altersvorsorgevermögens in einer Summe auszahlen lassen.

Der Mindestbeitrag beträgt 60 Euro pro Jahr. Zahlen Sie jährlich 4 % Ihres Bruttoeinkommens (max. 2.100 Euro pro Jahr inkl. aller Zulagen) ein, erhalten Sie die volle staatliche Förderung.

Die Riester-Rente ist in der Auszahlungsphase steuerpflichtig (nachgelagerte Besteuerung). Im Rentenalter ist der Steuersatz in der Regel jedoch geringer als in Zeiten des Berufslebens.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: 

  1. Sie wählen eine monatliche Rentenzahlung, die Ihre gesetzliche Rente ergänzt.
  2. Sie wählen eine Kombination aus Rente und Auszahlung. Bis zu 30 % des Altersvorsorgevermögens können Sie sich zu Beginn des Rentenbezugs einmalig auszahlen lassen.
  3. Sie können darüber hinaus auch die Entnahme für den Immobilienerwerb – die sogar zu 100 % erfolgen darf – nutzen. Einzige Bedingung: Die Immobilie muss vom Sparer selbst genutzt werden, als Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt.

Sparen Sie jetzt Steuern und profitieren jedes Jahr ein Stück mehr von staatlicher Förderung!

×