Zurück zu Swiss Life Blog

Das Dorf der dreihundert 100-Jährigen: Das ist ihr Geheimnis

Nirgends in Italien gibt es so viele Hundertjährige wie in der süditalienischen Region Cilento. Im dortigen Acciaroli ist die Dichte der in hohem Lebensalter stehenden noch höher als auf der Insel Okinawa in Japan. Nun suchen Wissenschaftler nach der Ursache für ihr langes Leben. Eine Spur haben sie bereits.

Portrait eines Hochbetagten Italieners

© gianlucamuscelli/istock/thinkstock

Im kleinen Fischerdorf Acciaroli sind mehr als 300 Bewohner älter als 100 Jahre und kaum von üblichen Alterserkrankungen wie Demenz oder Schlaganfall betroffen. Um mehr über die Langlebigkeit der Bewohner zu erfahren, untersuchten Forscher der University of California, San Diego School of Medicine gemeinsam mit Wissenschaftlern der University of Rome La Sapienza die älteren Bewohner. Rund 300 Menschen, im Alter von über
100 Jahren, wurden auf Herz und Nieren geprüft und ausführlich über ihre Lebens- und Ernährungsgewohnheiten befragt. 

Dabei fanden die Forscher heraus, dass ihre Herz- und Nierenwerte nicht im Normbereich lagen, sondern erstaunlicherweise deutlich schlechter waren. Trotzdem hatten die Hochbetagten kaum Beschwerden. Das Forscherteam sieht als Grund dafür, dass die einzelnen Organe sehr gut mit Blut versorgt wurden und damit die verminderte Organleistung kompensiert werden konnte. Zusätzlich besaßen alle nur eine geringe Menge des Hormons Adrenomedullin im Blut, welches gefäßerweiternd wirkt und damit bei älteren Menschen in der Regel zu ernsthaften Kreislaufproblemen führt. Bei den Getesteten in Acciaroli hingegen war die Ausprägung dieses Hormons vergleichbar mit dem Vorkommen bei 20- bis 30-Jährigen. Die Wissenschaftler vermuten, dass dies mit der besonders guten Ernährung und der Fitness der älteren Damen und Herren zusammenhängt. 

Wie kann also Langlebigkeit beeinflusst werden?

Forscher gehen davon aus, dass neben guten Genen, ausreichend Bewegung und die Einbindung in feste familiäre Strukturen auch eine gemüsereiche, maßvolle Ernährung eine entscheidende Rolle für die außergewöhnliche Langlebigkeit der Bewohner spielt. Eine mögliche Ursache für das hohe Durchschnittsalter ist demnach die Cilento-typische Küche. Wir haben Ihnen sieben Ernährungstipps aus der cilentanischen Küche zusammengetragen:

Wer sich also an bestimme Regeln hält, könnte – so die Ansicht der Wissenschaftler – ein hohes Lebensalter erreichen. Und zwar überall auf der Welt, nicht nur in Süditalien.

Headerbild:  © giumas/fotolia 

×