Produkt-Empfehlung

Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz

Kontakt und Service

Swiss Life Service-Center

Tel.: 089 - 38 109 - 11 28
E-Mail: info@swisslife.de

So erreichen Sie uns

Haben Sie Fragen an unsere Experten? Interessieren Sie weitere Themen? Haben Sie Anregungen?

Sie erreichen die Redaktion unter vkh@swisslife.de.

Für alle anderen Anliegen schreiben Sie bitte an info@swisslife.de.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Altersflecken - Länger selbstbestimmt leben

Länger selbstbestimmt leben.

Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung

…bei Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung

Wer aufgrund seines Gesundheitszustands gar nicht oder nur noch eingeschränkt arbeiten kann, erhält eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit – wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen

Für alle Leistungen wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

  • Der Betroffene muss mindestens fünf Jahre versichert sein (Wartezeit).
  • In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit belegt sein.

Ausführliche Informationen zur Berechnung der Wartezeit finden Sie auf der Website der Deutschen Rentenversicherung Bund. Hier sind auch Ausnahmeregelungen aufgeführt, die z.B. Arbeitsunfälle, Erkrankungen während Wehr- oder Zivildienst, die Situation von Berufsanfängern oder ausschließlich Bergleute betreffen. Behinderte Menschen finden weiterführende Informationen beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung

Anspruch auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung haben Versicherte, die

  • aus gesundheitlichen Gründen unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarkts höchstens sechs Stunden täglich erwerbstätig sein können und zugleich
  • die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen.

Sie erhalten Zahlungen in Höhe der halben Erwerbsminderungsrente.

Könnte ein Versicherter zwar noch mindestens drei, aber nicht mehr als sechs Stunden täglich arbeiten und kann ihm kein entsprechender Arbeitsplatz vermittelt werden, hat er Anspruch auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung.

Rente wegen voller Erwerbsminderung

Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung haben Versicherte, die

  • aus gesundheitlichen Gründen unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarkts weniger als drei Stunden täglich erwerbstätig sein können und zugleich
  • die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen.

Sie erhalten die volle Erwerbsminderungsrente.

Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit

Anspruch auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit haben Versicherte, die

  • vor dem 2. Januar 1961 geboren wurden und zugleich
  • aus gesundheitlichen Gründen in ihrem bisherigen Beruf oder einem zumutbaren anderen Beruf nicht mehr mindestens sechs Stunden täglich arbeiten können und zugleich
  • die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen.

Für Arbeitnehmer, die nach dem Stichtag 1.1.1961 geboren sind, gibt es damit keine gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung mehr.

Zahlen und Fakten

Vermutlich haben Sie schon damit gerechnet, dass die gesetzlichen Rentenzahlungen nicht das bisherige Einkommen ersetzen können. Wie groß der Unterschied jedoch ist, machen sich viele Arbeitnehmer nicht klar.

Mitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten von ihrem Versicherungsträger regelmäßig eine Renteninformation. Diesem Schreiben können sie entnehmen, wie hoch in ihrem Fall die volle Erwerbsminderungsrente wäre – und ob sie überhaupt Anspruch auf diese Leistung haben.

Erwerbsminderungsrente: Gesetzliche Absicherung*

Bruttoeinkommen monatlichNettoeinkommen monatl. (ca.)**halbe Erwerbs-minderungsrentevolle Erwerbs-minderungsrente
1.500 €1.194 €307 €614 €
2.000 €1.565 €405 €810 €
2.500 €1.876 €492 €984 €
3.000 €2.157 €588 €1.176 €

Stand: 1.7.2014

*     Für einen 30-Jährigen laut Schätzformel des Bundesfinanzministeriums
**   Angenommen: Lohnsteuerklasse III, inkl. Solidaritätszuschlag, keine
      Kinderfreibeträge oder sonstige Einkünfte, keine Kirchensteuer
*** Jeweils Brutto-Beiträge vor Steuern und Krankenversicherung