Wen können Sie zu SEPA ansprechen?

Bitte wenden Sie sich bei Fragen rund um SEPA an unsere Hotline unter +49 (0)89 3 81 09 - 1000.

Ihr Versicherungspartner ist bei Fragen ebenfalls gerne für Sie da.

Unsere SEPA-Daten/ Bankverbindungen:

Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland:

IBAN:
DE24 7005 0000 0000 0365 45
BIC:
BYLADEMMXXX

Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland - MetallRente:

IBAN:
DE93 7007 0010 0213 0243 00
BIC:
DEUTDEMMXXX

Swiss Life Products S.A. (Luxemburg), Niederlassung für Deutschland:

IBAN:
DE57 7005 0000 0204 1493 65
BIC:
BYLADEMMXXX

Swiss Life Pensionskasse AG:  

IBAN:
DE90 7007 0010 0210 5526 00
BIC:
DEUTDEMMXXX

Swiss Life Pensionsfonds AG:

IBAN:
DE55700700100210554200
BIC:
DEUTDEMM

Swiss Life PensionTrust e.V.:

IBAN:
DE85700500000004121184
BIC:
BYLADEMM

Swiss Life Unterstützungskasse e.V.:

IBAN:
DE52700500000000035750
BIC:
BYLADEMM

Weitere Bankverbindungen

Schlaganfall - Länger selbstbestimmt leben.

Länger selbstbestimmt leben.

Kontakt und Service

Swiss Life Service-Center

Tel.: 089 - 38 109 - 11 28
E-Mail: info@swisslife.de

SEPA: Ihre Fragen, unsere Antworten

SEPA – das europaweit einheitliche Zahlungssystem

Seit 01.08.2014 ist das europaweit einheitliche Zahlungssystem SEPA für den gesamten Zahlungsverkehr verbindlich. SEPA hat das deutsche Überweisungs- und Lastschriftverfahren abgelöst.

Swiss Life Deutschland* hatte bereits per 01.02.2014, dem ursprünglich von der EU-Kommission festgelegten Umstellungstermin, die Zahlungsverkehrssysteme und Prozesse auf SEPA umgestellt.

Was muss ich als Kunde tun?

Lastschriften:

Bei einer bestehenden Einzugsermächtigung brauchen Sie nichts veranlassen: Damit der Zahlungsverkehr zwischen Ihnen und uns weiterhin reibungslos läuft, stellen wir automatisch auf das so genannte SEPA-Basislastschriftmandat um. Das heißt: Ihr Vertragsverhältnis mit uns bleibt unverändert bestehen, auch bereits erteilte Lastschrift-Einzugsermächtigungen behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Seit September 2013 haben wir unsere Kunden über den Verwendungszweck ihres Kontoauszugs bzw. über einen separaten Brief informiert, dass Swiss Life Deutschland* auf SEPA umstellen wird. In dieser Information haben wir auch die Mandatsreferenz und die Gläubiger-Identifikationsnummer mitgeteilt.

Überweisungen:

Die Bankdaten ändern sich im Rahmen der Umstellung. Wenn Sie von uns ein Überweisungsformular erhalten, sind die neuen Daten (IBAN und BIC) von Swiss Life* bereits eingetragen. Bitte ergänzen Sie Ihre IBAN und BIC. Sie finden diese Angaben auf Ihren Kontoauszügen.

öffnen
schließen

Was bedeutet SEPA?

SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Europäischen Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 34 europäischen Ländern.

Innerhalb der SEPA werden europaweit standardisierte Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen angeboten. Verbraucher und Unternehmen können mit einheitlichen Überweisungs- und Lastschriftprodukten bargeldlose Euro-Zahlungen auch über die Ländergrenzen hinweg so einfach und bequem tätigen wie in ihrem Heimatland.

Zu SEPA gehören die 28 EU-Länder, die EWR-Länder Island, Liechtenstein, Norwegen sowie die Schweiz, San Marino und Monaco.

Seit dem 1. August 2014 ist die Teilnahme am Zahlungsverkehr nicht mehr mit Kontonummer und Bankleitzahl möglich, sondern nur noch unter der Verwendung von IBAN und (befristet bis Februar 2016) BIC.

öffnen
schließen

Was sind IBAN und BIC?

Copyright: Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Deutschland

IBAN ist die Abkürzung für International Bank Account Number (Internationale Bankkontonummer). Sie ist eine standardisierte internationale Bank-/Kontonummer für nationale und grenzüberschreitende Zahlungen.

Copyright: Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Deutschland

BIC steht für Business Indentifier Code und ist die internationale Bankleitzahl eines Kreditinstituts. Der BIC besteht aus maximal elf Stellen und wird oft auch als SWIFT-Code bezeichnet.

öffnen
schließen

Wann stellt Swiss Life auf SEPA um?

Swiss Life Deutschland* hat planmäßig und erfolgreich die Umstellung auf SEPA in den betroffenen Systemen und Prozessen zum 01. Februar 2014 vollzogen.

In diesem Zusammenhang wurden die uns vorliegenden Bankverbindungen der Kunden sukzessive für sie auf SEPA umgestellt, ohne dass sie selbst dafür aktiv werden mussten. Das heißt, sowohl die Lastschriftkonten wie auch die uns bekannten Auszahlungskonten für Leistungen aus Versicherungsverträgen wurden automatisch umgestellt.

öffnen
schließen

Was ist ein SEPA-Lastschriftmandat?

Ein SEPA-Lastschriftmandat ist die rechtliche Legitimation für den Einzug von SEPA-Lastschriften und ersetzt die bisherigen Lastschrifteinzugsermächtigungen. Ein Mandat umfasst sowohl die Zustimmung des Zahlers (Kunde) zum Einzug der Zahlung per SEPA-Lastschrift an den Zahlungsempfänger (Swiss Life Deutschland*), als auch den Auftrag an den eigenen Zahlungsdienstleister (Bank) zur Einlösung der Zahlung.

Generell gilt ein SEPA-Lastschriftmandat unbefristet bzw. bis zum Widerruf durch den Zahlungspflichtigen (Kunde). Werden jedoch binnen 36 Monaten seit dem letzten Einzug keine Folgelastschriften vom Zahlungsempfänger (Swiss Life Deutschland*) eingereicht, verfällt dieses Lastschriftmandat. Sollen nach Ablauf dieser Frist erneut SEPA-Lastschriften eingezogen werden, muss ein neues SEPA-Lastschriftmandat vom Zahlungspflichtigen (Kunde) eingeholt werden.

öffnen
schließen

Was ist die Mandatsreferenz?

Die Mandatsreferenz ist ein vom Zahlungsempfänger (Swiss Life Deutschland*) individuell vergebenes Kennzeichen eines Mandats und ermöglicht in Verbindung mit der Gläubiger-Identifikationsnummer dessen eindeutige Identifizierung. Bei Swiss Life Deutschland* setzt sich die Mandatsreferenz aus der Versicherungsnummer mit Prüfziffer und einer individuellen Ziffer zusammen.

öffnen
schließen

Was ist die Gläubiger-ID?

Die Gläubiger-Identifikationsnummer (Creditor Identifier oder Gläubiger-ID) ist für Sie als Kunde nicht relevant.

Sie wird von der Deutschen Bundesbank vergeben und ist ein verpflichtendes Merkmal zur eindeutigen Identifizierung des SEPA-Lastschriftmandats. Wir als der Zahlungsempfänger benötigen diese Nummer, um von unserer Hausbank die eingereichten SEPA-Lastschriften durchführen zu lassen.

Gläubiger-IDs der Unternehmen von Swiss Life Deutschland*:

Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland (inkl. Metallrente.BU):
DE20ZZZ00000042095

Swiss Life Products S.A. (Luxemburg), Niederlassung für Deutschland:
LU98DEA0000000000000000119

Swiss Life Pensionsfonds AG:
DE86ZZZ00000461402

Swiss Life Pensionskasse AG:
DE90ZZZ00000042096

Swiss Life PensionTrust e.V.:
DE48ZZZ00000461407

Swiss Life Unterstützungskasse e.V.:
DE92ZZZ00000461391

 

öffnen
schließen

Was ist eine Vorabankündigung?

Die Vorabankündigung (Pre-Notification) soll den Zahlungspflichtigen vorab informieren, wer wann welchen Betrag von seinem Konto abbucht. Der Kunde soll in die Lage versetzt werden, rechtzeitig für die notwendige Deckung seines Kontos zu sorgen bzw. bei Unstimmigkeiten über die Höhe des Betrages eine Klärung mit dem Zahlungsempfänger (Swiss Life Deutschland*) herbeizuführen.

Wir informieren Sie daher im Voraus im Falle einer Änderung des Beitrags, zum Beispiel bei einer dynamischen Erhöhung. Unsere Vorabankündigung enthält auch unsere Gläubiger-Identifikationsnummer und die jeweilige Mandatsreferenznummer. Bei wiederkehrenden SEPA-Lastschriften mit gleichen Lastschriftbeträgen erfolgt lediglich eine einmalige Vorabankündigung.

Tipp zum Weiterlesen

www.sepadeutschland.de

Diese Website der Deutschen Bundesbank bietet zahlreiche Informationen rund um das Thema SEPA.

 

* Swiss Life Deutschland

Zur Vereinfachung werden auf dieser Seite folgende Unternehmen unter der Bezeichnung "Swiss Life Deutschland" zusammengefasst:

  • Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland (inkl. Metallrente.BU)
  • Swiss Life Products S.A. (Luxemburg), Niederlassung für Deutschland
  • Swiss Life Pensionsfonds AG
  • Swiss Life Pensionskasse AG
  • Swiss Life PensionTrust e.V.
  • Swiss Life Unterstützungskasse e.V.