Schlaganfall - Länger selbstbestimmt leben.

Länger selbstbestimmt leben.

Kontakt und Service

Swiss Life Service-Center

Tel.: 089 - 38 109 - 11 28
E-Mail: info@swisslife.de

Kündigung, Ablauf und Rentenzahlung

öffnen
schließen

Was sind mögliche Folgen einer Kündigung?

Ein unerwarteter Zahlungsengpass kann jeden treffen. Die Kündigung einer bestehenden Lebensversicherung ist aber meist nicht die geeignete Lösung, da dies mit zahlreichen Nachteilen verbunden sein kann:

  • Ihre Angehörigen sind im Todesfall nicht mehr abgesichert.
  • Ihre Versorgung für das Alter ist nicht länger gewährleistet.
  • Ein späterer Neuabschluss, wenn sich die finanzielle Situation wieder verbessert hat, ist in der Regel mit einer erneuten Gesundheitsprüfung und höheren Beiträgen verbunden.
  • Bei einer Kündigung erhalten Sie lediglich den Rückkaufswert Ihrer Versicherung. Dieser Rückkaufswert ist in den ersten Jahren nach Vertragsabschluss meist weniger wert als die Summe Ihrer bereits gezahlten Beiträgen.
öffnen
schließen

Ich kann meine Beiträge nicht mehr zahlen und möchte kündigen.

Wir bieten Ihnen hier gerne Alternativen an. So stehen Ihnen zur Zahlungsüberbrückung je nach Tarif eine Beitragsfreistellung oder auch eine Beitragsreduktion sowie eine Stundung zur Verfügung. Setzen Sie sich dazu am Besten mit Ihrem Berater in Verbindung.

öffnen
schließen

Auszahlung aus der Versicherung

Ich benötige dringend eine Auszahlung aus der Versicherung und möchte den Vertrag daher gerne kündigen.

Auch hier bieten wir Ihnen Alternativen an. Je nach Vertragsart/Tarif, können Sie sich die Überschüsse auszahlen lassen, sogenannter Bonusrückkauf, oder aber auch Garantieteile, sogenannter Teilrückkauf. Die Versicherung wird weitergeführt und Sie erhalten Ihre Auszahlung. Die Höhe ist abhängig von der Vertragsart und den bereits erreichten Werten. Bei einer Risikoversicherung ist eine Teilauszahlung grundsätzlich nicht möglich. Setzen Sie sich dazu am besten mit Ihrem Berater in Verbindung.

öffnen
schließen

Was ist der Unterschied zwischen einer Kündigung und einem Teil- bzw. Bonusrückkauf?

Mit einer Kündigung wird der gesamte Vertrag aufgehoben und Sie haben keinen Versicherungsschutz mehr. Mit einem Teil- bzw. Bonusrückkauf, wird ein Teil des Rückkaufswertes aus dem Garantie- bzw. dem Überschussteils entnommen. Der Vertrag wird für Sie mit reduzierten Versicherungssummen weitergeführt. Eine Rückzahlung des entnommenen Betrags ist nicht möglich. Bei einer Risikoversicherung ist eine Teilauszahlung grundsätzlich nicht möglich. Setzen Sie sich dazu am besten mit Ihrem Berater in Verbindung.

öffnen
schließen

Was ist eine Vorauszahlung/Policendarlehen?

Mit einer Vorauszahlung wird Ihnen ein Darlehen auf Ihren Versicherungsvertrag gewährt. Der Rückkaufswert dient dabei zur Absicherung des Darlehens. Der Vertrag wird für Sie weitergeführt, ohne das sich eine Änderung in der Vertragsentwicklung (Überschüsse etc.) ergibt. Setzen Sie sich dazu am besten mit Ihrem Berater in Verbindung.

öffnen
schließen

Welche Option habe ich bei einer fondsgebundenen Versicherung?

Bei Ihrer fondsgebundenen Versicherung haben Sie die Möglichkeit einer Fondsentnahme. Dies bedeutet, dass Sie sich einen Teil des angesparten Fondsguthabens auszahlen lassen. Dieser Betrag wird Ihrer Versicherung entnommen und Ihnen auf Ihr Girokonto überwiesen. Bitte beachten Sie, dass mindestens ein Fondsguthaben von 2.500 EUR im Vertrag verbleiben muss. Allerdings können Sie diesen Betrag nicht mehr in Ihre Versicherung einzahlen. Setzen Sie sich dazu am besten mit Ihrem Berater in Verbindung.

öffnen
schließen

Was passiert bei der Kündigung eines Riestervertrages?

Die Kündigung eines Riestervertrages ist nur mit der Rückzahlung der gesamten staatlichen Förderung möglich und mit Nachteilen für Sie verbunden. Die erhaltenen Zulagen bzw. der erhaltene Sonderausgabenabzug wird Ihnen vom Rückkaufswert einbehalten. Sie haben hier jederzeit die Möglichkeit den Vertrag im Falle eines Zahlungsengpass oder sich verändernder beruflicher Situationen beitragsfrei zu stellen. Setzen Sie sich dazu am besten mit Ihrem Berater in Verbindung.

öffnen
schließen

Kann ich eine Rürup-Rente kündigen?

Da der Vertrag staatlich gefördert ist und der Gesetzgeber eine Kündigung, Beleihung, Veräußerung, etc. nicht vorsieht, kann der Rückkaufswert nicht vorzeitig ausgezahlt werden. Eine Kündigung führt automatisch zu einer Beitragsfreistellung. Setzen Sie sich dazu am besten mit Ihrem Berater in Verbindung.

öffnen
schließen

Ihre Versicherung läuft bald ab?

Meine Versicherung läuft bald ab. Was muss ich zur Fristwahrung unternehmen und bekomme ich rechtzeitig von Ihnen eine Information? Kann ich mich bei meiner privaten Rentenversicherung auch noch kurzfristig für eine Kapital- oder Rentenzahlung entscheiden?

Sie erhalten von uns ca. 4-6 Wochen vor dem Ablauftermin unsere Ablaufmitteilung zur Höhe der voraussichtlichen Ablaufleistung. Diese Mitteilung beinhaltet auch eine Zahlungsverfügung. Sie möchten die Kapital- oder Rentenoption? Bis zum Ablauftermin nehmen wir Ihren Wunsch gerne entgegen. Um die Auszahlung termingerecht zu veranlassen, bitten wir Sie, die Zahlungsverfügung schnellstmöglich, spätestens jedoch bis eine Woche vor Ablauf Ihrer Versicherung, einzureichen.

öffnen
schließen

Zahlungsverfügung bei Ablauf der Versicherung

Ich habe versehentlich meine Zahlungsverfügung für den Ablauf der Versicherung nicht versandt. Habe ich nun einen Anspruch auf Verzugszinszahlung?

Wir informieren Sie rechtzeitig über den bevorstehenden Ablauf Ihrer Versicherung, damit Sie uns alle für die Auszahlung erforderlichen Unterlagen vor Fälligkeit der Versicherungsleistung überbringen können. Bei verspäteter Vorlage der Unterlagen haben Sie keinen Anspruch auf Verzugszinsen. Bitte reichen Sie uns daher alle notwendigen Unterlagen fristgerecht ein.

öffnen
schließen

Benötigen Sie zur Auszahlung den Original-Versicherungsschein?

Wir bitten Sie, den Original-Versicherungsschein zusammen mit der Zahlungsverfügung einzureichen. Liegt Ihnen der Original-Versicherungsschein nicht mehr vor, informieren Sie uns bitte kurz schriftlich oder telefonisch, damit wir Ihnen eine für diesen Fall erforderliche Kraftloserklärung zusenden können.

öffnen
schließen

Kann die Versicherung auch ins Ausland ausgezahlt werden?

Gerne zahlen wir Ihre Ablaufleistung auch auf ein Konto im Ausland aus. Bitte ergänzen Sie dazu den sogenannten IBAN und den BIC-Code in den entsprechenden Feldern auf der Zahlungsverfügung. Falls Ihnen die IBAN und der BIC nicht bekannt sind, erfragen Sie diese Angaben bitte direkt bei Ihrer Bank. Sollte die ausländische Bank nicht mit dem IBAN/BIC-Verfahren arbeiten, teilen Sie uns bitte den Namen und die vollständige Anschrift der ausländischen Bank mit.

öffnen
schließen

Auszahlung an Dritte

Kann die Versicherung auch auf jemand anderen als den Versicherungsnehmer ausgezahlt werden?

Sofern Sie es wünschen, zahlen wir die Versicherungsleistung auch an Dritte aus. Bitte beachten Sie dabei, dass wir bei Auszahlung von Versicherungssummen (bei Kapitalversicherungen Beträge über 5.000 EUR) oder Leibrenten an einen anderen als den Versicherungsnehmer, hiervon dem Finanzamt Anzeige gemäß § 33 Abs. III ErbStG erstatten müssen. Ausgenommen sind nur solche Versicherungssummen, die aufgrund eines von einem Arbeitgeber für seinen Arbeitnehmer abgeschlossenen Versicherungsvertrags bereits zu Lebzeiten der versicherten Person (Arbeitnehmer) fällig und an diese ausgezahlt werden.

öffnen
schließen

Rentenbezugsmitteilung

Was ist eine Rentenbezugsmitteilung?

Die Rentenbezugsmitteilung ist eine nach § 22a EStG gesetzlich vorgeschriebene Übermittlung von Rentendaten an die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA). Die Mitteilungen sollen sicherstellen, dass ausgezahlte Renten ordnungsgemäß versteuert werden. Eine Rentenbezugsmitteilung erstellen die Träger der Gesetzlichen Rentenversicherung, der Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen, berufsständische Versorgungseinrichtungen, Pensionskassen und -fonds, Versicherungsunternehmen sowie andere Anbieter von Riester-Renten und Basisrenten (Rürup-Renten).

Die Rentenbezugsmitteilung enthält folgende Informationen:

  • Angaben zur Person des Rentenempfängers
  • die Steuer-Identifikationsnummer
  • die Höhe der gezahlten Rente
  • die Rechtsgrundlage für die Besteuerung
  • den Zeitraum, in welchem die Rente ausgezahlt wurde.

 Eine Rentenbezugsmitteilung muss ebenfalls für steuerpflichtige Kapitalzahlungen aus Verträgen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) oder einer Riester-Rente erstellt werden.

Warum bekomme ich eine Rentenbezugsmitteilung?

Swiss Life in Deutschland erstellt eine Rentenbezugsmitteilung grundsätzlich für den Versicherungsnehmer eines Vertrags.

Davon ausgenommen sind Verträge, bei denen die Leistung an eine andere Person gezahlt wird, die gleichzeitig für diese Leistung bezugsberechtigt ist. Nur wenn trotz Auszahlung an eine andere Person der Versicherungsnehmer für die Leistung wirtschaftlich berechtigt ist, muss die Rentenbezugsmitteilung für den Versicherungsnehmer ausgestellt werden.

Wer die Leistungen tatsächlich versteuern muss, legt das zuständige Finanzamt verbindlich fest.

Anders ist es bei Verträgen der betrieblichen Altersversorgung. Hier erhält im Normalfall die versicherte Person, in der Regel der (ehemalige) Arbeitnehmer, eine Rentenbezugsmitteilung. Für Firmen werden keine Rentenbezugsmitteilungen erstellt.

Wie wird der in der Rentenbezugsmitteilung genannte Betrag ermittelt?

Bei Rentenzahlungen wird die Summe der im jeweiligen Kalenderjahr fällig gewordenen Leistungen ermittelt. Swiss Life arbeitet dabei nach dem sogenannten Zuflussprinzip: Entscheidend ist nicht der Zeitpunkt der Fälligkeit einer Leistung sondern der Zeitpunkt des Zuflusses.

Beispiel:

Ist eine Rente zum 1. Januar fällig, überweist Swiss Life die Rentenzahlung in der Regel vor Weihnachten des alten Jahrs. Damit fällt die Rente steuerlich noch in das alte Jahr. Steuerlich gesehen beginnt das neue Jahr somit mit der Monatsrente, die zum 1. Februar fällig wird.

Der in der Rentenbezugsmitteilung genannte Betrag ist nicht in jedem Fall identisch mit dem Betrag, den Swiss Life Ihnen tatsächlich ausgezahlt hat. Beziehen Sie beispielsweise eine Berufsunfähigkeitsrente, kann es vorkommen, dass die Beitragsbefreiung aus der Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) niedriger ist als der für Ihre Hauptversicherung fällige Beitrag. Die Differenz wird in diesem Fall mit Ihrer Berufsunfähigkeitsrente verrechnet.

Sie können die tatsächlich ausgezahlte Leistung anhand unserer regelmäßig verschickten Abrechnungsschreiben oder Informationen zum Überschuss überprüfen.

Handelt es sich um Kapitalauszahlungen aus Verträgen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) oder einer Riester-Rente, nennen wir in der Rentenbezugsmitteilung die Höhe des steuerpflichtigen Kapitalertrags bzw. der steuerpflichtigen Leistung. Bei einer geförderten Riester-Rente ist eine Kapitalauszahlung voll steuerpflichtig. Bei einem Vertrag der bAV hängt die Höhe des steuerpflichtigen Anteils davon ab, was für einen Vertrag Sie oder Ihr früherer Arbeitgeber mit uns abgeschlossen haben.

Muss ich für die erhaltenen Leistungen in jedem Fall Steuern zahlen? Wenn ja, in welcher Höhe?

Die Rentenbezugsmitteilungen dienen den Finanzämtern lediglich zur Kontrolle. Ob tatsächlich Steuern gezahlt werden müssen und wenn ja, von wem und in welcher Höhe, legt das zuständige Finanzamt fest. Wenn Sie eine Rentenbezugsmitteilung erhalten, heißt das also nicht automatisch, dass Sie die Leistungen versteuern müssen.

Private Altersrenten und Berufsunfähigkeitsrenten sind in der Regel mit dem sogenannten Ertragsanteil zu versteuern. Bei Leistungen aus Verträgen der betrieblichen Altersversorgung oder Riester-Renten gelten andere Regelungen. Bitte wenden Sie sich bei steuerlichen Fragen an einen Steuerberater.

Wie wirkt sich eine Nichtveranlagungs-Bescheinigung aus?

Auch wenn Sie im Besitz einer Nichtveranlagungs-Bescheinigung sind, erhalten Sie eine Rentenbezugsmitteilung. Der Gesetzgeber hat für diese Fälle keine Ausnahmeregelung vorgesehen. Haben Sie Fragen zu Ihrer Nichtveranlagungs-Bescheinigung, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Finanzamt oder einen Steuerberater.

Erhalte ich eine Rentenbezugsmitteilung auch dann, wenn ich gar nicht mehr in Deutschland lebe?

Auch wenn Sie mittlerweile nicht mehr in Deutschland leben und nicht mehr hier steuerpflichtig sind, müssen wir für Sie eine Rentenbezugsmitteilung erstellen. Entscheidend ist, dass Sie bei Swiss Life in Deutschland einen Vertrag abgeschlossen haben. Damit unterliegen Sie automatisch deutschem Recht und den steuerlichen Regelungen, die in Deutschland gelten.


Die deutschen Finanzbehörden klären im Zweifelsfall mit den Finanzbehörden des Landes, in dem Sie aktuell Ihren Wohnsitz haben, ob die Leistungen dort bereits versteuert wurden. Für Rentenempfänger im Ausland ist das Finanzamt Neubrandenburg zuständig. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Finanzamts.

Sofern Sie noch keine Steuer-Identifikationsnummer erhalten haben, werden Ihnen die deutschen Finanzbehörden eine solche Nummer mitteilen. Denn eine Steuer-Identifikations-nummer ist notwendig, damit eine Rentenbezugsmitteilung erstellt werden kann. Nähere Informationen hierzu teilt Ihnen das Bundeszentralamt für Steuern mit.

Müssen Rentenbezugsmitteilungen auch für Verstorbene erstellt werden?

Ja, auch für Verstorbene müssen grundsätzlich Rentenbezugsmitteilungen für die Finanzbehörden erstellt werden. Bis zum Tod sind die erhaltenen Leistungen zu versteuern. Eventuelle Steuerschulden gehen auf die Erben über.

Einzige Ausnahme ist, wenn der Tod vor dem 1. Juli 2007 eingetreten ist. In diesem Fall verzichtet der Gesetzgeber auf eine Rentenbezugsmitteilung für die Verstorbene oder den Verstorbenen.

Gehen die Leistungen nach dem Tod auf eine andere Person über, erhält auch diese Person eine Rentenbezugsmitteilung. Handelt es sich dabei um Rentenleistungen innerhalb einer vertraglich vereinbarten Garantiezeit, gelten hierfür besondere steuerliche Regelungen. Dies weisen wir in der Rentenbezugsmitteilung gesondert aus.

Swiss Life Deutschland

 

Swiss Life Deutschland ist ein führendes Finanzberatungs- und Versicherungsunternehmen mit Sitz in Garching b. München und Hannover.

Unter der Marke Swiss Life stellen wir Privat- und Firmenkunden innovative Versicherungsprodukte und Dienstleistungen in den Bereichen Vorsorge und Sicherheit zur Verfügung. Unsere Kernkompetenzen sind die Berufs­unfähigkeits­absicherung, die betriebliche Altersvorsorge und moderne Garantiekonzepte. Wir sorgen dafür, dass Sie mit Zuversicht in die Zukunft blicken können.