Smartphone weg – was tun?

Im Zug aus der Hosentasche gerutscht oder nur kurz irgendwo unbeobachtet liegen gelassen – ein Handy geht schneller verloren oder wird leichter geklaut als einem lieb ist. Dann sind im Zweifel nicht nur all die persönlichen Daten wie Telefonnummern, Adressen, Fotos oder Termine weg, sie können auch in die falschen Hände geraten. Der potenzielle Dieb kann mit dem geklauten Handy sehr viel Schindlunder treiben, auf Ihre Kosten telefonieren, SMS schreiben oder im Internet surfen und sich sogar Zugang zu Ihren Konten verschaffen. Deshalb gilt: Beim Verlust Ihres Handys ist schnelles Handeln angesagt!

Erste Maßnahmen

Stellen Sie fest, dass Ihr Telefon weg ist, sollten Sie sich zuerst selbst anrufen. Vielleicht war es ja nur falscher Alarm und Sie hören das Handy doch unter Ihrem Autositz oder zwischen den Sofakissen klingeln. Oder Sie haben Glück und ein ehrlicher Finder meldet sich am anderen Ende der Leitung. Anderenfalls sollten Sie nicht zögern und über die Hotline Ihres Mobilfunkanbieters sofort die Sperrung Ihrer SIM-Karte veranlassen. Dadurch können Unbefugte nicht mehr auf wichtige Telefondaten zugreifen und auch keine Telefonkosten verursachen. Bestenfalls haben Sie eine Bildschirmsperre eingerichtet. Es mag zwar nervig sein, jedes Mal eine Zahlenkombination eingeben zu müssen, um die Tastensperre aufzuheben, aber damit erschweren Sie Unbefugten den Zugriff auf Ihre Daten.

Meldung bei der Polizei

Wurde Ihr Handy geklaut, sollten Sie außerdem bei der Polizei Anzeige erstatten. Dazu brauchen Sie in der Regel die sogenannte IMEI-Nummer Ihres Telefons. Diese 15-stellige Zahlenkombination ist eine einmalig vergebene r Seriennummer und findet sich meist auf dem Karton sowie dem Batteriefach Ihres Smartphones. Notieren Sie sich diese Nummer sofort nach dem Kauf eines Handys, damit Sie sie im Falle eines Diebstahls griffbereit haben. Über die Tastenkombination *#06# erscheint die IMEI-Nummer auch auf dem Display Ihres Geräts.

 

Schadensbegrenzung aus der Ferne

Im nächsten Schritt sollten Sie unbedingt Ihre Zugangsdaten für E-Mail und Bankkonten sowie weitere Webseiten, bei denen Sie sich über Ihr Handy eingeloggt haben, ändern. Damit verhindern Sie, dass Unbefugte in Ihrem Namen auf diesen Seiten unterwegs sind und Unfug damit treiben. Mittlerweile gibt es einige kostenlose Apps, um Ihr Handy aus der Ferne zu orten und um persönliche Daten wie Bilder oder Adressen löschen zu können. Das Problem: Die meisten dieser Anwendungen müssen schon vorher auf dem Smartphone installiert sein. Wenn Sie es noch nicht getan haben, holen Sie das am besten sofort nach. Im Internet erfahren Sie, welche Apps für Ihr Betriebssystem zur Verfügung stehen.

Treffen Sie also schon vor dem Verlust Vorkehrungen: Dazu gehören nicht nur Apps, um Ihr Handy zu orten. Sichern Sie auch regelmäßig die auf dem Smartphone gespeicherten Daten, denn ohne ein Backup sind diese zusammen mit Ihrem Telefon unwiederbringlich verloren.