Kontakt und Service

Swiss Life Service-Center

Tel.: 089 - 38 109 - 11 28
E-Mail: info@swisslife.de

Altersflecken - Länger selbstbestimmt leben

Länger selbstbestimmt leben.

Unisex: gleiche Beiträge für Frauen und Männer

Unterschiedliche Versicherungsbeiträge für Frauen und Männer sind diskriminierend. Das hat der Europäische Gerichtshof im letzten Jahr entschieden. Ab dem 21. Dezember 2012 dürfen sich Tarife bei Versicherungsverträgen nicht mehr nach dem Geschlecht des Versicherten richten. Das heißt: Frauen und Männer zahlen ab dem Stichtag einheitliche Beiträge, es treten die sogenannten Unisex-Tarife in Kraft.

Tatsächlich gilt derzeit bei Versicherern das Geschlecht als Risikofaktor, der den Preis der Policen maßgeblich bestimmt. Aufgrund der höheren Lebenserwartung erhalten beispielsweise Frauen bei privaten Versicherungen geringere Rentenleistungen, dafür aber eine höhere Kapitalleistung bei einer Kapitallebensversicherung. Auch bei der Kfz-Versicherung gibt es noch Unterschiede: Frauen bezahlen weniger für die Kfz-Versicherung, da sie laut Statistik weniger Unfälle verursachen. Nur bei der gesetzlichen Rentenversicherung, der gesetzlichen Krankenversicherung sowie bei der Riester-Rente werden Männer und Frauen schon jetzt gleich behandelt.

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs hat Auswirkungen auf alle Versicherer und Versicherte in sämtlichen EU-Mitgliedstaaten. Tarife für Lebens- und Rentenpolicen, Kranken-, Berufsunfähigkeits- und Autoversicherungen müssen neu kalkuliert werden. 

Wichtig ist: Ab dem 21.12.2012 dürfen nur noch Unisex-Tarife angeboten werden.